Der sagenumwobene schottische Krönungsstein "Stone of Destiny" (Schicksalsstein) ist auf dem Weg nach London.

Mehr Panorama-News

Der Stein, der seit Jahrhunderten bei Krönungszeremonien schottischer und später englischer und britischer Herrscher eingesetzt wird, wurde am Donnerstag in einer feierlichen Zeremonie auf Schloss Edinburgh ausgesegnet, wie die britische Nachrichtenagentur PA meldete. Am 6. Mai soll er bei der Krönung von König Charles III. (74) und seiner Frau Camilla (75) in der Londoner Westminster Abbey als Teil des Krönungsstuhls zum Einsatz kommen, bevor er wieder nach Edinburgh gebracht wird.

Einige Verfechter der Unabhängigkeit Schottlands hatten zunächst dazu aufgerufen, den Stein nicht nach London zu schicken. Schottlands Regierungschef Humza Yousaf, der an der Zeremonie teilnahm, sprach jedoch von einem "bedeutenden, historischen Moment".

Der 125 Kilo schwere Steinblock gilt als Symbol des schottischen Königtums und beinahe als Nationalheiligtum. Im Jahr 1296 wurde er vom englischen König Edward I. nach London gebracht. Er wurde dort in der Westminster Abbey in einen Thron integriert und seitdem bei den Krönungen englischer und britischer Monarchen verwendet - auch bei der Krönung Queen Elizabeths II. im Jahr 1953.

Wenige Jahre davor war er von schottischen Studenten entwendet und vorübergehend nach Schottland gebracht worden. Er wurde in den Ruinen der schottischen Abtei Arbroath Abbey gefunden und zurück nach London gebracht.

Dauerhaft nach Schottland kehrte der Stein erst 1996 zurück. Er ist inzwischen Teil der Ausstellung auf Schloss Edinburgh zusammen mit den schottischen Kronjuwelen.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.