Zwischenfall am Flughafen von Los Angeles: Bei einer Schießerei ist ein Beamte der US-Sicherheitsbehörde TSA ums Leben gekommen. Das teilte die TSA am Freitag mit. Wie es zum Vorfall kam, bleibt weiter unklar.

Teile des Flughafens in Los Angeles (LAX) wurden am Freitag evakuiert, nachdem es zu einer Schießerei auf dem Gelände gekommen sein soll. Das berichtet der Nachrichtensender CNN unter Berufung auf Aussagen der Polizei vor Ort, die einen Vorfall unter Beteiligung der Polizei bestätigten. Der Zwischenfall hat sich im Terminal 3 des LAX ereignet haben, wie eine Sprecherin des Flughafens gegenüber des Senders bestätigte.

Augenzeugen gaben an, einen Schützen mit einem Gewehr in einer der Abflughallen gesehen zu haben. Ein Reisender erzählte dem Sender, viele Menschen hätten in Panik Schutz gesucht. Reisende hätten geschrien und Kinder geweint. Unter den Wartenden sei Panik ausgebrochen, viele hätten sich aus Angst hinter Stühlen versteckt.

Ein Unbekannter hatte am Freitagvormittag (Ortszeit) am LAX-Flughafen zahlreiche Schüsse abgegeben. Ein Schütze hatte nahe der Sicherheitskontrollen ein Sturmgewehr aus einer Tasche gezogen und das Feuer auf die Beamten eröffnet, teilte die Polizei mit. Der Mann wurde in einem Feuergefecht von Beamten gestoppt und überwältigt. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann alleine handelte.

Der Schütze sei in Gewahrsam, meldeten mehrere US-Medien übereinstimmend. Unter den Verletzten sei auch ein Mitarbeiter der Sicherheitsbehörde TSA, berichtete die "Los Angeles Times". Er soll eine Schussverletzung am Fuß erlitten haben. Die Szene sei "wie in einem Film" gewesen. Danach sei er selbst in einen Sicherheitsbereich gebracht worden, berichtete der Mann. Die Schüsse seien nahe eines Sicherheitskontrollbereichs gefallen.

Mindestens sieben Menschen seien verletzt worden. Nutzer auf Twitter veröffentlichten Fotos von einem Spezialeinsatzkommando und einem auf dem Boden liegenden Gewehr.

Zwischen Terminal 2 und 3 waren zahlreiche Kranken- und Polizeiwagen zu sehen. Dutzende Menschen seien vorsichtshalber aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht worden. Die Zufahrtsstraßen zum Flughafen wurden gesperrt, zahlreiche Flüge gestrichen. Allerdings waren auf CNN auch mehrere Flieger beim Start zu beobachten. Terminal 3 wird vor allem von kleineren US-Fluggesellschaften bedient.

Der Bürgermeister von Los Angeles, Eric Garcetti, rief Reisende dazu auf, sich von dem Flughafen fern zu halten. Es bestünde zwar keine Gefahr mehr, aber der Flugverkehr sei stark beeinträchtigt. Der betroffene Terminal werde für Stunden gesperrt sein. Der LAX-Flughafen von Los Angeles ist einer größten Flughafen der USA. Der Los Angeles International Airport ist einer der größten Flughafen der Welt. (ncs)