München (ae) - Was für eine unfassbare Tat: Jahrelang soll ein 70 Jahre alter Tagesvater aus Niedersachsen ein heute 13-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. Der Rentner führte außerdem laut der "Lüneburger Landeszeitung" ein Tagebuch, in dem er seine abscheulichen Taten dokumentierte.

Seit September ist der Mann in Untersuchungshaft. Laut einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft Lüneburg wurde gegen den Rentner mittlerweile Anklage wegen sexuellen Missbrauchs, Vergewaltigung und Nötigung in 149 Fällen erhoben.

Über vier Jahre dauerte das Martyrium des Mädchens, das vor der Schilderung des Erlebten einen Zusammenbruch erlitten hatte. Auch an drei Freundinnen des Opfers soll sich der Mann vergangen haben.