Eine Boeing 767 mit 282 Passagieren an Bord hat nach einem Reifenplatzer beim Start in London kehrtmachen müssen.

Die Maschine der Air Canada sei sicher wieder gelandet, teilte die Fluglinie nach dem Vorfall am Montag mit.

Jedoch kam es am betroffenen Londoner Flughafen Gatwick stundenlang zu Flugausfällen und erheblichen Verzögerungen.

Die Boeing war mit dem Ziel Toronto gestartet, als beim Abheben der Reifen geplatzt war.

Sturzflut fordert zahlreiche Tote

Im US-Bundesstaat Arizona kamen mehrere Angehörige einer Familie ums Leben, die sich auf einem Ausflug befanden, darunter auch zwei Kinder.

© dpa