Prozess gegen "EL Chapo" legt New York lahm

Unter schärfsten Sicherheitsvorkehrungen hat in New York der Prozess gegen den berüchtigten mexikanischen Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán begonnen. In einem Gerichtsgebäude in Brooklyn begann am Montag die Auswahl der Geschworenen. Die zwölf Jury-Mitglieder - hinzu kommen sechs Ersatzkandidaten - sollen über die Schuld des langjährigen Chefs des Sinaloa-Kartell befinden. © 1&1 Mail & Media