Ein US-amerikanischer Polizeihund hat bei einem gefährlichen Einsatz in Florida seinem Herrchen das Leben gerettet und wurde dabei selbst schwer verletzt.

Der Polizist aus dem County Sheriff's Office in Palm Beach war mit seinem Hund "Kasper" zu einer Bar gerufen worden, wo sich ein Raubüberfall ereignet hatte.

Der Täter, einschlägig bekannt und bereits per Haftbefehl gesucht, war beim Eintreffen der Streife allerdings bereits mit dem Auto auf der Flucht, wie der Sender WPTV berichtet.

Täter eröffnet Feuer auf Polizisten

Ein Großaufgebot der Polizei nahm die Verfolgung auf. Während der Verfolgungsjagd überschlug sich das Fluchtauto des Täters.

Doch anstatt aufzugeben, eröffnete er aus seinem Wagen heraus das Feuer auf die Polizeibeamten.

Bei dem Feuergefecht mit der Polizei wurde der Täter erschossen.

Wie die Polizei auf Twitter berichtet, stellte sich Kasper bei dem Schusswechsel schützend vor sein Herrchen - und wurde getroffen.

"Er bekam die Kugel ab, die für sein Herrchen bestimmt war", erklärte die Polizei.

Das Projektil drang am Hinterteil des Tieres in den Körper ein. Kasper wurde ins Krankenhaus gebracht und konnte dieses nach einer Operation bereits wieder als vierbeiniger Held verlassen. (mwo)