• Bei einem Polizeieinsatz in NRW hat sich eine vermeintliche Leiche als Puppe herausgestellt.
  • Warum sie jemand in eine Böschung warf, werde man wohl nie erfahren, schrieb die Polizei.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Unter dem Stichwort "Leichensache" ist die Polizei in Nordrhein-Westfalen am Dienstagmorgen ausgerückt. In einer Straßenböschung im Örtchen Herbern (Ascheberg) sollte eine weibliche Leiche ohne Kopf liegen.

Als die Einsatzkräfte mit eingeschaltetem Blaulicht den mutmaßlichen Tatort erreichten, stellte sich der Fund als Plastikpuppe heraus. Warum jemand die unbekleidete Puppe in die Böschung geworfen hatte, werde man wohl nie erfahren, schrieb die Polizei. Der Bauhof habe die Puppe abgeholt und entsorgt. (dpa/okb)