• Eine 69-jährige Frau hat in einem Flugzeug randaliert und damit eine Zwischenlandung provoziert.
  • Das Flugzeug war von Manchester nach Griechenland unterwegs und musste aufgrund des Vorfalls in München landen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Eine Britin hat auf dem Flug von Manchester nach Griechenland randaliert und damit eine Zwischenlandung in München provoziert. Die 69-Jährige pöbelte das Flugpersonal an und soll erfolglos versucht haben, zwei Kabinentüren zu öffnen, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag.

Als das Bordpersonal am Mittwoch versuchte, die Dame an ihren Platz zurückzubringen, soll sie den Angaben zufolge zwei Mitarbeitern gegen Gesicht und Oberkörper geschlagen haben. Mithilfe anderer Passagiere schaffte es das Personal an Bord schließlich die Frau zu fixieren.

Der Pilot sah sich gezwungen am Flughafen München zwischenzulanden, da die 69-Jährige weiterhin aggressiv gewesen sein soll. In München wurde die Britin ins Krankenhaus gebracht, wo ein erheblicher Alkoholpegel festgestellt wurde. (dpa/ari)

Lesen Sie auch: Airbus-Triebwerk explodiert im Flug - Billigflieger muss notlanden  © dpa

Flughafen der griechischen Insel Skiathos

Das war knapp: Flugzeug verpasst Schaulustige bei Landeanflug haarscharf

Der Flughafen der griechischen Insel Skiathos ist bekannt für seine sehr kurze Landebahn. Flugzeuge müssen extrem niedrig anfliegen. Das Schauspiel zieht immer wieder zahlreiche Schaulustige an – manchmal mit gefährlichen Folgen.