Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Kinder fiebern in diesen Tagen wieder Heiligabend entgegen. Sie schreiben Wunschzettel, zählen die Tage bis zur Bescherung. Je nach Region glauben sie, dass der Weihnachtsmann oder das Christkind Geschenke bringt und unbemerkt wieder verschwindet. Diesen Glauben vermitteln wohl die meisten Eltern ohne langes Grübeln. Doch es gibt Stimmen, die den Sinn dieses Lügenkonstrukts in Frage stellen.

Großeinsatz der Polizei Berlin an der Max-Beckmann-Oberschule in Reinickendorf: Aufgrund eine Notrufes seien dort derzeit zahlreiche Beamte im Einsatz. Das bestätigte die Polizei auf Twitter.

Ab dem Wochenende wird es in ganz Deutschland milder. Während es im Norden zeitweise auch länger regnen kann, setzt sich im Süden vor allem am Samstag die Sonne durch. Ein "Winter-Wonderland" ist in der kommenden Woche nicht in Sicht.

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat sich am Donnerstag im NSU-Prozess zum Fall der vor 15 Jahren verschwundenen Peggy Knobloch geäußert. Sie wisse nichts zu dem Fall, ließ Zschäpe über ihren Anwalt vor Gericht verlesen.

Ein Stellwerkausfall am Hauptbahnhof in Düsseldorf sorgt für Störungen im Zugverkehr. Von der Störung sind Regional- und S-Bahnen betroffen.

Der Tod von Peggy Knobloch gilt als einer der rätselhaftesten Kriminalfälle Deutschlands. Was der NSU-Mann Uwe Böhnhardt mit dem Tod des Mädchens zu tun hat, darüber könnte heute Beate Zschäpe im NSU-Prozess in München Auskunft geben. Bislang gibt es zu der mysteriösen Verbindung drei Theorien.

Die Fluglinie Pakistan International Airlines hat den Absturz einer Passagiermaschine mit 48 Menschen an Bord bestätigt. "Wir bedauern zutiefst mitzuteilen, dass ein PIA-Flugzeug des Typs ATR-42 um 16:42 Uhr Ortszeit in der Nähe von Hawalian abgestürzt ist", teilte Danyal Gilani, ein Sprecher der Flugline, mit.

Gegen 6:30 Uhr am Mittwochmorgen haben Einwohner der bayerischen Gemeinde Poing im Landkreis Ebersberg bei München über Erschütterungen und einen lauten Knall berichtet. Es gab Spekulationen über eine Explosion, die von der Polizei aber nicht bestätigt werden konnte. Vielmehr könnte ein Erdbeben die Ursache für die Aufregung gewesen sein.

Bei einem Familiendrama in Schildberg (St. Pölten) tötete eine Mutter ihre eigenen Kinder, ihren Bruder, ihre Mutter und sich selbst. Im vorläufigen Obduktionsbericht wird klar: Erst Tage später nahm sie sich zwischen den Leichen selbst das Leben.

Die Polizei in Freiburg hat eine Festnahme in Zusammenhang mit dem Mord an der 19 Jahre alten Medizinstudentin Mitte Oktober bestätigt. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen jungen Mann aus Afghanistan.

Der Mord an der Mitte Oktober vergewaltigten und anschließend getöteten 19 Jahre alten Medizinstudentin an der Dreisam in Freiburg ist offenbar aufgeklärt. Demnach wurde ein Tatverdächtiger verhaftet. Das berichten die "Badische Zeitung" und die "Bild" übereinstimmend.

Eine 35-Jährige hat in Niederösterreich ihre drei Kinder, ihren Bruder und ihre Mutter erschossen. Einiges deutet darauf hin, dass die Tat vorbereitet war.

In Deutschland nordöstlichen Regionen kann es die kommenden Tage zu starken Windböen kommen. Der Süden bleibt davon aber weitestgehend verschont - hier herrschen milde Temperaturen vor. Insgesamt lässt der Winter auch die nächste Zeit weiter auf sich warten.

Die brasilianische Fußballmannschaft AF Chapecoense ist auf dem Weg zum Finale des Südamerika-Cups verunglückt. Das Flugzeug stürzte mit 81 Passagieren an Bord rund 50 Kilometer vor der kolumbianischen Stadt Medellín ab.

Die brasilianische Fußballmannschaft AF Chapecoense ist am Montagabend auf ihrem Flug nach Kolumbien verunglückt. Die Maschine stürzte rund 50 Kilometer vor der kolumbianischen Stadt Medellín ab.

Das rührende Weihnachtsvideo begeistert momentan das Netz.

Am vergangenen Samstag ist es zu einer wüsten Schlägerei am Grazer Bahnhof gekommen. Mindestens zehn Personen waren beteiligt. Die Lage war eskalierte so sehr, dass ein Verdächtiger Polizeibeamte gebissen hat.

Ein bewaffneter Mann hat auf dem Campus der Ohio State University in der US-Stadt Columbus einen Großalarm ausgelöst. Ein Verdächtiger sei tot, berichtete die Lokalzeitung "Columbus Dispatch" auf Twitter. Ob er durch Einsatzkräfte ums Leben kam oder sich selbst tötete, blieb zunächst unklar.

Gestern war der erste Advent - für viele der Start in die vorweihnachtliche Zeit. Und pünktlich zum Start in diese Phase zeigt sich auch das Wetter von seiner winterlichen Seite. Die nächsten Tage werden kalt.

Es ist ein beeindruckendes Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Das Video mit dem Titel #PassAuf sorgt in sozialen Netzwerken für Furore.

In Wien ist am Samstag ein Bub aus einem Fiaker gefallen und danach überrollt worden. Der Fünfjährige erlitt schwere Verletzungen, die Polizei ermittelt.

Das Berliner Studentenwerk vermittelt Weihnachtsmänner und vergibt für die Ausbildung ein Zertifikat - auf der alljährlichen Vollversammlung.

Auch bei den Obamas wird es langsam weihnachtlich. Den Empfang des Weihnachtsbaums für das letzte Fest im Weißen Haus, übernahm die First Lady.

Das Christkind steht im Engelsgewand auf der Empore der Frauenkirche, der Nikolaus wartet in seinem festlich geschmückten Haus auf die Kinder: Der Nürnberger Christkindlesmarkt ...

Es wird kalt in Deutschland. Nach für die Jahreszeit ungewöhnlich warmen Temperaturen werden die kommend Tage deutlich frischer. Vor allem Nachts fallen die Temperaturen und es muss mit Frost gerechnet werden.

Der mysteriöse Fall einer in Celle gefesselt an der Straße entdeckten jungen Frau hat sich als Inszenierung des angeblichen Opfers herausgestellt.

Auf einem privaten Gnadenhof in Wattenscheid-Leithe sind am Donnerstagabend mehrere Tiere verstorben. Woran die Tiere starben ist derzeit noch unklar.

Zur rechten Zeit am rechten Ort: So lässt sich die unglaubliche Geschichte der Menschen von Cerezales del Condado definitiv am besten beschreiben. Alle 80 Einwohner des kleinen spanischen Dörfchens wurden quasi über Nacht zu Millionären - und das ganz ohne Lotto.

Nahezu frühlingshaftes Wetter herrschte zu Beginn der Woche in Deutschland. Doch damit scheint jetzt Schluss zu sein. Die kommenden Tage werden eher ungemütlich.

Nach dem brutalen Verbrechen an einer Frau in Hameln ist der Zustand des Opfers weiterhin kritisch. Die 28-Jährige schwebe nach wie vor in Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft kritisiert die deutsche Justiz scharf.

Am 27. November ist der erste Advent. Doch auch unmittelbar vor dem Start in die Weihnachtszeit bleibt der Winter Deutschland fern. Stattdessen ist Frühlingswetter an der Tagesordnung.

Für die Queen hat die Weihnachtszeit schon begonnen. Vor Schloss Windsor steht jetzt eine Nordmanntanne aus Deutschland, die mit eigens für die britische Monarchin gefertigten ...

Das Wetter in Deutschland ist derzeit stürmisch, aber mild: Sturmtief Mirja rast zwar mit Orkanböen bis 120 km/h über die Republik, trotzdem liegen die Temperaturen vielerorts im zweistelligen Bereich. Doch wie lange noch?

Ein 23-Jähriger fällt im Yellowstone Nationalpark in eine heiße Quelle, stirbt und sein Körper löst sich binnen zwei Tagen in dem säurehaltigen Wasser auf: Was sich wie der bizarre Plot eines Horrorfilms anhört, ist im Juni tatsächlich so vorgefallen.

Die kalten Tage sind vorerst überstanden. Nachdem es zuletzt teilweise sehr frostig war, setzt sich jetzt milde Luft durch und bringt uns Temperaturen im zweistelligen Bereich.

Das Video einer brutalen Attacke auf eine 15-Jährige beim Wiener Donauzentrum verbreitet sich weiter rasant im Netz. Erst jetzt wird das Ausmaß klar, denn die Aufnahmen zeigen längst nicht die ganze Tat.

Am schönsten ist Weihnachten doch im Kreise der Familie. Bei den Steinmeiers gibt es dann immer ein Stammessen.

Die Kälte der vergangenen Nächten zieht sich ab Mitte der Woche wieder zurück. Dafür sind dann allerdings Wolken an der Tagesordnung - und es droht Glatteis. Das Deutschland-Wetter für die kommenden Tage.

Durch Terroranschläge und die Flüchtlingskrise scheint sich das Gefühl von Bedrohung in der österreichischen Gesellschaft zu verstärken. Dabei hat sich ein neuer Trend entwickelt: Babysitterinnen, die zugleich Bodyguard sind - die sogenannten "Security-Nannys".

Vor drei Jahren hatte Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher einen schlimmen Ski-Unfall. Seitdem ist er in der Reha. Fans können dem Rekord-Weltmeister jetzt aber persönlicher Glück wünschen: Der Formel-1-Fahrer hat ab sofort eine Facebook-Seite.

Es ist der Albtraum eines jeden Tauchers: Nach dem Tauchgang auf offener See in einem ist das Boot spurlos verschwunden und die sicherer Heimkehr unmöglich. Genau dieses Schreckensszenario musste am Donnerstag ein Taucher im Indischen Ozean erleben.

In Australien ist ein Mann verhaftet worden, der einer kriminellen Biker-Bande angehören soll. Bei der Festnahme fand die Polizei eine Pistole, eingeklemmt in seinem Hintern. Die Waffe war geladen.

Der Herbst ist endgültig in Deutschland angekommen. Die Temperaturen schwankten in den vergangenen Tagen nur noch im einstelligen Bereich. Auch in der kommenden Woche sieht es nicht besser aus.

Die Suche nach einem vermissten Einjährigen im thüringischen Bad Salzungen soll am Dienstagvormittag fortgesetzt werden.

Ein tragischer Vorfall hat sich in der mexikanischen Fußball-Amateurliga ereignet. Ein Spieler war mit der Entscheidung des Schiedsrichters nicht zufrieden - und beging eine schreckliche Tat.

Eine Kaltfront hat dem Süden Bayerns und dem Bayerischen Wald am Sonntag Schnee gebracht. Auch die neue Woche startet regnerisch, die Temperaturen sinken - nachts besteht zum Teil Glättegefahr.

Nach Informationen des "Spiegel" ermittelt die Staatsanwaltschaft München gegen den Chef des Sozialen Netzwerks Facebook Mark Zuckerberg.

Im Dachbereich des Wiener Parlaments ist Freitagfrüh ein Brand ausgebrochen, die Feuerwehr löste Alarmstufe 2 aus.

Der britische Rennsportmanager Ross Brawn hat sich in einem Interview zu Michael Schumachers Gesundheitszustand geäußert. Brawn gilt als enger Vertrauter der Familie und sprach von "Zeichen, die Mut machen".

Der Herbst hat in Deutschland Einzug erhalten. In den vergangenen Tagen sanken die Temperaturen im Vergleich zur Vorwoche und die Sonne zeigte sich nicht mehr ganz so oft. In der kommenden Woche ist wettertechnisch keine Besserung in Sicht – im Gegenteil.