Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos.

Bluttat in Osnabrück: Die Polizei hat im Stadtteil Schinkel eine zerstückelte Frauenleiche gefunden. Der Sohn der Frau stehe unter dringendem Tatverdacht. Zuvor hatten mehrere Medien über den Fall berichtet.

Der Polizeisprecher versucht, die schreckliche Tat in Worte zu fassen, nennt sie entsetzlich und sehr, sehr massiv. Auf einem Bahnsteig in der Hamburger Innenstadt werden ein kleines Kind und seine Mutter erstochen. Ein Verdächtiger ist schnell gefasst.

Ein Kopfgeld von 20 Millionen US-Dollar ist für den mexikanischen Drogenboss Rafael Caro Quintero ausgeschrieben. Er steht nun auf der Liste der meistgesuchten Verbrecher in den USA.

Zwischenfall mit einem Toten in Fulda: Die Polizei hat einen Mann vor einer Bäckerei erschossen. Er soll davor Menschen angegriffen haben. Die Hintergründe sind noch unklar.

Ungewöhnlich heiß geht es für das deutsche Wetter in die nächste Woche. Außerdem ist Saharastaub im Anmarsch - und mit ihm Blutregen.

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher soll im brandenburgischen Neuhausen seine Mutter mit einem Schwert schwer verletzt haben. 

Bei einer Messerattacke in Nordrhein-Westfalen ist ein 13-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. 

Ein griechischer Pilot ist beim Absturz seines Kampfbombers in der Ägäis ums Leben gekommen. Das teilte der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos am Donnerstag im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Am Donnerstag Vormittag wurden in der Hamburger Innenstadt ein Kind und dessen Mutter vom Vater erstochen.

Die vor fast sechs Wochen gemeinsam mit ihrem Vater vergiftete Julia Skripal lehnt die angebotene Hilfe der russischen Botschaft in London ab.

Die Todesursache steht fest, ein Biss des Mischlungshund in die Fontanelle tötete das kleine Baby Jannis. Das ergab die Obduktion.

Tanzen bis zum Umfallen: Die merkwürdige Krankheit Tanzwut befiel im Mittelalter europaweit und zu unterschiedlichen Zeiten hunderte Menschen gleichzeitig. Sie tanzten tagelang mitten auf der Straße – bis sie nicht mehr konnten und einige sogar vor Erschöpfung starben. Der Auslöser der Tanzausbrüche ist bis heute nicht klar.

Ein deutscher Entwicklungshelfer wurde im Niger entführt. Die Hilfsorganisation, deren Mitglied er ist, bestätigte den Menschenraub nun offiziell.

Die Retter in Zermatt und suchen weiter nach Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub. Von dem versierten Tourengänger fehlt am Gletscher aber jede Spur, doch die Familie des Vermissten lässt die Rettungsaktion weiterlaufen.

Ein Radfahrer hat einen vierjährigen Jungen in Wittlich erfasst und ist mit dem Hinterrad über den Kopf des Kindes gefahren.

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub ist immer noch nicht gefunden. Die Rettungskräfte räumen nur noch eine kleine Chance ein, den Milliardär lebend zu finden. Der Staatsanwalt schließt auch ein Verbrechen nicht aus.

Bei einem schweren Unfall in Südosthessen sind am Mittwoch neun Menschen verletzt worden, einige von ihnen lebensgefährlich.

Nach einer brutalen Attacke gegen einen Touristen auf einem U-Bahnhof in Berlin-Kreuzberg ist ein 27-Jähriger zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden.

Kurz vor dem Zusammenprall mit einem Güterzug hat sich eine Autofahrerin in Köln dank eines aufmerksamen Busfahrers noch rechtzeitig aus ihrem Wagen gerettet.

Rund ein halbes Jahr nach dem Fund von Säuglingsknochen in einem Wald in Südhessen hat die Polizei die Mutter des Kindes ermittelt.

Ein Mann steht nach Angaben der Staatsanwaltschaft Halberstadt im Verdacht, vier Frauen ohne ihr Einverständnis unter Drogen gesetzt zu haben. Eine Frau starb später. 

Seit Samstag fehlt jede Spur von Karl-Erivan Haub. Der Tengelmann-Chef kehrte von einer Skitour am Matterhorn nicht zurück.

Nach überwiegend sonnigen Tagen in Deutschland bilden sich bis Freitag vermehrt Gewitter. Gebietsweise ist dabei auch Starkregen und Hagel möglich. Richtung Wochenende sind die Aussichten hingegen sonniger. Das Wetter im Überblick.

Tom Buhrow äußert sich zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Er findet: Alle Opfer sollten sich melden. Im Zentrum des Skandals steht ein ehemaliger ARD-Auslandskorrespondent.

Nach einem erfolglosen Versuch, eine in Frankfurt gefundene Weltkriegsbombe zu entschärfen, will der Kampfmittelräumdienst am Mittwochabend erneut anrücken.

In Algerien ist nach arabischen Medienberichten ein Militärflugzeug abgestürzt. Darin sollen sich 200 Personen befunden haben.

Tom Buhrow, Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), hat alle Opfer sexueller Belästigung im größten ARD-Sender dazu aufgerufen, sich zu melden. 

Die Suche nach dem verschollenen Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub ist vorerst von den italienischen Rettungskräften unterbrochen. Der Unternehmer wird seit Samstag vermisst.

Nach dem tödlichen Hundebiss soll die Obduktion der Leiche des kleinen Jannis aus dem Odenwald neue Erkenntnisse bringen. 

Mindestens 82 Menschen sind auf der indonesischen Insel Java durch selbstgebrannten Billigschnaps ums Leben gekommen.

Nach mehreren Unfällen mit der Küchenmaschine Thermomix muss eine Vertriebsfirma in Australien eine Geldstrafe von umgerechnet knapp 2,9 Millionen Euro zahlen. 

Experimente mit Tieren sind äußerst umstritten und Grundlage für hitzige Debatten zwischen Wissenschaftlern und Tierschützern. Befürworter halten Tierversuche für eine notwendige und wichtige Art der Forschung, Gegner sehen darin unnötiges Leid - wer hat recht?

Die Country-Sängerin Carrie Underwood (35) ist nach einem schweren Sturz im November wieder auf dem Weg der Besserung. 

Bei einem Angriff auf ein Gefängnis sollten Häftlinge befreit werden. Im Schusswechsel sterben Menschen in und außerhalb der Haftanstalt. Es hatte eine Vorwarnung gegeben.

In Mainz entgleist am Mittwochmorgen eine Straßenbahn. Nach SWR-Informationen werden 29 Menschen leicht verletzt. Die Unglücksursache ist noch unklar.

Entsetzen in einer Kleinstadt im Odenwald: Ein Hund tötet einen Säugling. Möglicherweise war es ein Kampfhund. Tierschützer warnen aber vor vorschnellen Urteilen.

Tragisches Unglück in Rheinland-Pfalz: Ein 69-Jähriger und seine vier Jahre alte Enkelin sind in der Mosel ertrunken.

Es klingt unglaublich, doch es könnte tatsächlich wahr sein: In St. Gallen werden mehrere Katzen vermisst, die womöglich gegessen wurden.

Ein Dorf unter Schock. Madfeld im Sauerland, etwas mehr als 1.200 Einwohner, Pfarrkirche, Tretbecken, See und Gedenkstätte. Und Heimatort des Amokfahrers von Münster. Seine Eltern leben noch hier, frühere Freunde auch. Eine Spurensuche nach der Horrornachricht.

Mehr als die Hälfte der erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger in Deutschland haben inzwischen ausländische Wurzeln.

Eine 63 Jahre alte Frau ist bei einem Familiendrama in Südhessen ums Leben gekommen. Tatverdächtig ist der Ehemann.

Weil eine Brotdose mysteriös tickte, ist die Arbeitsagentur in Balingen bei Stuttgart geräumt worden. Zwei Stunden später gaben die alarmierten Entschärfer Entwarnung: In der Metallbox lag lediglich eine Uhr. 

Die Zahl der registrierten Wohnungseinbrüche in Deutschland ist im vergangenen Jahr um mehr als ein Fünftel zurückgegangen. 

Erst fuhr er fast drei Fußgänger an, dann verwechselte er Fahrer- und Beifahrersitz: Die Polizei hat in Nordrhein-Westfalen einem 95 Jahre alten Autofahrer den Führerschein abgenommen. 

Bei einem Unfall mit einem Bundeswehr-Hubschrauber ist in Bayern ein 60 Jahre alter Flugplatz-Mitarbeiter getötet worden. 

Ein 48-Jähriger aus Bayern wird zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er via Internet zum Missbrauch philippinischer Kinder angestiftet hatte. Zwei Jahre lang bezahlte er die Mutter der Minderjährigen für die Taten.

Mann war betrunken am Steuer - bei Unfall starb eine Frau

Eine 26-Jährige hat sich in Südhessen möglicherweise bewaffnet in ihrer Wohnung verschanzt und damit einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

Ein 48-Jähriger aus Bayern hat gestanden, via Internet zum Missbrauch philippinischer Kinder angestiftet zu haben. Zwei Jahre lang bezahlte er die Mutter der Minderjährigen für die Taten