SEK-Einsatz in Oldenburg: Wie der NDR meldet, hat sich eine bewaffnete Person in ihrer Wohnung verschanzt. Dabei soll es sich um eine Frau handeln. Ob deren Sohn auch in der Wohnung ist, ist derzeit noch unklar.

In Oldenburg läuft derzeit ein SEK-Einsatz der Polizei. Nach Informationen des NDR soll sich eine bewaffnete Person in ihrer Wohnung verschanzt haben. Die "BILD"-Zeitung berichtet dagegen von mehreren bewaffneten Personen in dem Haus

Die Frau ist mit ihrem Sohn in der Wohnung gemeldet. Ob er sich auch dort befindet, ist nach derzeitigem Stand noch unklar.

Die Polizei hatte einen Tipp erhalten, wonach in der Wohnung im Stadtteil Eversten illegale Waffen vermutet wurden.

Als Beamte am Morgen die Wohnung kontrollieren wollten, wurden sie von der Frau aufgefordert, Abstand zum Haus zu nehmen.

"Durch ein Fenster konnten die Beamten sehen, dass die Person eine Schusswaffe in den Händen hielt", sagte die Polizei auf Nachfrage des NDR. (ska)