Schöne Geste für alle Michael-Schumacher-Fans! Die "Motorworld Köln-Rheinland" eröffnet im Juni eine Ausstellung zu Ehren des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters. Und die birgt einige Schätze in sich - unter anderem Weltmeister-Autos, die jahrelang nicht zu sehen waren.

Das wird ein Leckerbissen für alle Schumi-Fans. Ab dem 16. Juni wird in der "Motorworld Köln-Rheinland" die "Michael Schumacher Private Collection" zu sehen sein.

Für die Eröffnung der Ausstellung wurde absichtlich der Tag ausgewählt, an dem der siebenfache Formel-1-Weltmeister Schumacher im Jahr 2014 aus dem Koma erwachte, 169 Tage nach seinem Skiunfall. Die Familie will damit ein Zeichen der Hoffnung setzen.

Kehm: "Ein Stück Automobilgeschichte"

"Michaels Familie ist es ein Herzenswunsch, dass alle interessierten Fans Michaels Sammlung zu sehen bekommen“, sagte Schumi-Managerin Sabine Kehm dem "Kölner Express".

Kehm weiter: "Es soll ein Grand Prix der Erinnerungen werden, die Leute sollen ein Stück Automobilgeschichte erleben."

Die Ausstellung umfasst nicht nur Karts seiner Anfangszeiten, sondern auch Sportwagen, Pokale und einzigartige Erinnerungsstücke wie Rennoveralls.

Highlights sind mit Sicherheit Formel-1-Autos wie der Weltmeister-Bennetton. Diese waren mitunter jahrelang nicht mehr zu sehen.

Michael Schumacher war am 29. Dezember 2013 auf einer Skipiste gestürzt und hatte dabei schwere Kopfverletzungen erlitten. Über seinen genauen Gesundheitszustand herrscht bis heute Stillschweigen. (ms)