Die erschreckenden Berichte über Harvey Weinstein haben in Hollywood eine Debatte über Machtmissbrauch und sexuelle Belästigung ausgelöst. Nachdem die Vorwürfe gegen den 65-Jährigen an die Öffentlichkeit gelangt waren, verlor er nicht nur seinen Job, sondern auch seine Ehefrau. Dieser steht nun ein millionenschwerer Unterhalt zu - aber erst jetzt.

Seit zehn Jahren sind Georgina Chapman und Harvey Weinstein verheiratet - ein gemeinsames Leben gibt es allerdings nicht mehr: Nachdem vor zwei Monaten zehn Frauen den 65-Jährige erstmals öffentlich der sexuellen Belästigung beschuldigten, hat die gebürtige Londonerin ihren Ehemann verlassen.

Alle News zum Skandal um Harvey Weinstein

Wie das Onlineportal "TMZ" berichtet, hat sich Chapman längst einen Anwalt gesucht, der die Scheidung regeln soll - aber nicht zu schnell. Laut Ehevertrag soll der 41-Jährigen erst jetzt rund zwölf Millionen Dollar Unterhalt zustehen.

Je mehr Ehejahre, desto mehr Unterhalt

Im Ehevertrag, den Weinstein und Chapman bei ihrer Heirat im Jahr 2007 abgeschlossen haben, sollen laut "TMZ" die Unterhaltsansprüche zeitlich gestaffelt sein.

Demnach stehen der Modedesignerin nach zehn Jahren Ehe für jedes Ehejahr 400.000 Dollar zu. Ab dem sechsten Jahr würden außerdem jährlich 700.000 Dollar aus Kapitalvermögen hinzugerechnet - nicht zu vergessen ein Wohngeld in Höhe von drei Millionen Dollar. Summa summarum macht das nach zehn Jahren Ehe fast zwölf Millionen Dollar.

Pikant: Hätte Georgina Chapman vor Ende des zehnten Ehejahres - also vor dem 15. Dezember - die Scheidung eingereicht, würde der Unterhalt lediglich 300.000 Dollar pro Jahr betragen.

Für Harvey Weinstein selbst dürfte die Abfindungssumme aktuell das kleinste Problem sein. Das Vermögen des Produzenten wird auf rund 250 Millionen Dollar geschätzt.

Offiziell soll Chapman, die mit dem Modelabel Marchesa ihr eigenes Business führt, die Scheidung allerdings noch nicht eingereicht haben.

Sie und Weinstein haben zwei gemeinsame Kinder, eine siebenjährige Tochter und einen vier Jahre alten Sohn. (cf / jwo)  © 1&1 Mail & Media / CF

"Ich werde dich töten": Auch Salma Hayek ist Weinstein-Opfer

Harte Anschuldigungen gegen Harvey Weinstein: Der Produzent soll Schauspielerin Salma Hayek gedroht haben, sie umzubringen – weil diese nicht auf sein sexuelles Drängen eingegangen ist!