In einem Restaurant in Haan wurde ein Küchenhelfer mit einem Hackmesser lebensgefährlich verletzt. Der 30-Jährige wurde nach einem Streit von seinem Kollegen am Hals und an der Hand getroffen. Die Polizei geht von einem Mordversuch aus.

Weitere Panorama-Themen finden Sie hier.

Bei einer blutigen Attacke in einem Restaurant in Haan bei Düsseldorf hat ein Küchenhelfer seinen Kollegen mit einem Hackmesser lebensgefährlich verletzt.

Der 25-Jährige habe den fünf Jahre älteren Kontrahenten nach einem heftigen Streit mit dem Messer am Hals und an einer Hand getroffen, berichtete eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Mettmann.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Angreifer seinen Kollegen umbringen wollte.

Täter flüchtet zunächst vom Tatort

Weiteres Küchenpersonal konnte einschreiten und Schlimmeres verhindern. Der 25-Jährige flüchtete am späten Dienstagabend zunächst vom Tatort, kehrte später aber freiwillig zurück.

Die Polizei richtete eine Mordkommission ein. Der Verdächtige sollte am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Das Opfer war am Tag nach der Attacke nach Auskunft seiner Ärzte nicht mehr in Lebensgefahr.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.