Schwere Unglück in Mecklenburg-Vorpommern: Zwei Kinder haben aus Versehen ihr Elternhaus angezündet.

Zwei Kinder haben am Montag in Zapel bei Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) auf dem Dachboden gezündelt und dadurch ihr Elternhaus zerstört.

Der zehnjährige Junge und seine sieben Jahre alte Schwester hatten laut ersten Erkenntnissen die abgebrannten Streichhölzer in einen Papierkorb geworfen, teilte die Polizei mit.

Feuer brach auf dem Dachboden aus. "Die Flammen griffen schnell auf den Dachstuhl des Wohnhauses über."

Das Haus brannte vollständig aus und ist einsturzgefährdet.

Der Familienvater erlitt leichte Verletzungen. Der geschätzte Sachschaden liegt bei 150.000 Euro. Die Familie kam vorerst bei Freunden unter.  © dpa