Eine junge Frau ist in Mühlhausen in Thüringen in einer Wohnung von einem Hund angegriffen und schwer verletzt worden. Die 20-Jährige sei nach der Biss-Attacke des Bullmastiff-Mischlings in der Nacht zu Dienstag ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit.

Mehr Panorama-News

In manchen Bundesländern wird der Bullmastiff als Kampfhund geführt. Thüringen hatte 2018 die bis dahin geltende sogenannte Rasseliste abgeschafft. Auf diesen Listen werden Hunderassen geführt, die als gefährlich eingestuft werden. Für die Haltung dieser Hunde gelten strenge Vorschriften.

Wie es zu dem Angriff kam, dazu machte die Polizei zunächst keine Angaben. Das Tier konnte laut Polizei nur mit präpariertem Futter eingefangen und ins Tierheim gebracht werden. Unbekannt ist derzeit, ob die Frau die Halterin des Hundes ist.  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.