Nach dem Auftauchen einer niederländischen Familie, die der Vater neun Jahre lang völlig von der Außenwelt abgeschottet hatte, läuft die Suche nach dem Motiv für die bizarre Verhaltensweise.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Nach der Festnahme des Vaters der isolierten Familie auf einem Bauernhof in den Niederlanden konzentrieren sich die Ermittlungen auf das Motiv.

Der Mann sei ansprechbar, und auch mit den Kindern könne man kommunizieren, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag in der ost-niederländischen Provinz Drenthe.

Der 67-jährige Vater war am Donnerstagabend festgenommen worden. Er wird ebenso wie ein 58 Jahre alter Österreicher der Freiheitsberaubung verdächtigt. Dieser hatte den Hof in Ruinerwold gemietet, aber wohnte wahrscheinlich nicht dort.

Kinder werden psychologisch betreut

Die Kinder hätten heftig auf die Festnahme des Vaters reagiert, sagte die stellvertretende Polizeichefin in Drenthe, Janny Knol, im niederländischen Fernsehen.

Die Polizei und auch Psychologen würden mit ihnen reden. "Dass sie nicht unbedingt dasselbe Verhalten zeigten wie wir, ist deutlich."

Neun Jahre lang hätten sie in einem abschließbaren isolierten Raum mit mehreren Kammern gehaust, sagte sie. Nur ab und zu seien sie im Garten gewesen, aber sie hätten das Gelände nie verlassen.

Die heute 18- bis 25-jährigen Kinder hatten nach Polizeiinformationen nie eine Schule besucht, doch sie können lesen und schreiben und würden alle niederländisch sprechen. (hau/dpa)

Bildergalerie starten

Donald Trump, Panda-Babys, "Dorian" und nackte Haut - Unsere Bilder der Woche

Donald Trump zeigt mit einer fragwürdigen Karte den Verlauf von Hurrikan "Dorian". In Bali wird eine zweiköpfige Schlange entdeckt, in Hongkong eskaliert die Situation - und etwas nackte Haut ist auch vertreten in den Bildern der Woche.