Eine Aufzugtür öffnet sich, ohne dass ein Aufzug bereit steht. Der technische Fehler hat für einen Hund und dessen Besitzer tragische Folgen.

Schlimmer Unfall in Heiligenhaus in Nordrhein-Westfalen: Ein Hund ist in einen Aufzugschacht gestürzt und dabei gestorben.

Tiefer Schacht hinter offener Aufzugtür

Wie der WDR berichtet habe sich im fünften Stock des Hochhauses die Tür zum Fahrstuhl geöffnet. Allerdings sei der Aufzug in einem anderen Stockwerk stecken geblieben.

Nach Angaben des Hundebesitzers hätten die Aufzüge in der Wohnanlage seit langem Probleme gemacht. Einen derartigen Vorfall habe es aber noch nie gegeben.

Es hätte auch Kinder treffen können

"Ich öffnete die Tür vom Aufzug. Otto sprang rein und es ging abwärts", sagte der Mann dem WDR. Sein Jack-Russel-Mischling stürzte fünf Stockwerke tief.

Er wolle gar nicht darüber nachdenken, dass auch ein Mensch in den Aufzugsschacht hätte stürzen können. "Meine kleinen Enkelkinder wohnen auch hier", so der Hundebesitzer.

Die Polizei Mettmann bestätigte eine Anzeige gegen Unbekannt. Man wolle den Umständen auf den Grund gehen und Hinweisen einer möglichen Manipulation am Aufzug nachgehen. (fte)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.