Ein junger Mann, der in Wuppertal mit einem Hammer Autoscheiben eingeschlagen hatte, wurde von der Polizei erschossen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Bei einem Polizeieinsatz in Wuppertal haben Beamte am Samstag einen Mann mit Schüssen tödlich verletzt. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 25-jährige Wuppertaler am Nachmittag mit einem Hammer auf mehrere Autos eingeschlagen, sagte am Abend ein Polizeisprecher.

Die Beamten mit dem Hammer angegriffen

Im Rahmen der Fahndung seien die Polizisten auf den 25-Jährigen getroffen und hätten von ihren Schusswaffen Gebrauch gemacht. Der Mann sei später an den Verletzungen gestorben. Wie "Westdeutsche Zeitung" und WDR berichteten, soll der Mann die Beamten mit dem großen Hammer angegriffen haben, bevor die Schüsse fielen.

Die Polizei äußerte sich am Abend zunächst nicht zu Einzelheiten des Schusswaffengebrauchs. Wie bei tödlichen Einsätzen üblich, liegen die Ermittlungen bei einer anderen Dienststelle, um die Neutralität zu gewährleisten. Die Polizei Hagen wurde dafür hinzugerufen. (best/dpa)

"Evil Corp": Hacker-Gruppe entlarvt - sie protzten mit ihrem Reichtum

Britische und US-Ermittler haben die wohl weltweit schädlichste Hackergruppe enttarnt. Jetzt enthüllten sie die führenden Köpfe hinter der ''Evil Corp'' genannten Gruppe von Cyberkriminellen.