Enthüllungsjournalist Günther Wallraff hat sich bei einem Sturz vom Fahrrad schwer verletzt. Offenbar liegt kein Fremdverschulden vor.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Wie der "Kölner Stadtanzeiger" berichtet, hat sich Günter Wallraff bei einem Fahrradsturz schwere Verletzungen zugezogen. Der Enthüllungsjournalist sei auf dem Weg nach Hause gewesen, als er mit dem Reifen seines Rades an der Kante eines Bordsteins hängen blieb.

Daraufhin überschlug Wallraff sich und prallte auf die Straße. Er soll nach dem Sturz nicht in der Lage gewesen sein, sich zu bewegen. Ein Arzt, der sich in der Nähe des Unfallorts aufhielt, habe den 76-Jährigen erstversorgt.

Komplizierter Trümmerbruch

Laut dem Bericht soll sich Wallraff einen komplizierten Trümmerbruch im Oberschenkel sowie mehrere Verletzungen am Kopf zugezogen haben. Bei einer anschließenden Operation habe er außerdem mehrere Liter Blut verloren. Dennoch scheint es ihm den Umständen entsprechend gut zu gehen.

Wallraff sorgt in der Vergangenheit mehrfach mit Enthüllungsberichten für Aufsehen. Erst kürzlich löste eine Recherche für die Sendung "Team Wallraff" des Privatsenders RTL eine politische Debatte um Misstände in psychiatrischen Einrichtungen aus. (thp)

Bildergalerie starten

Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.

Verwendete Quellen:

  • Kölner Stadtanzeiger: "Enthüllungsjournalist Günter Wallraff bei Fahrradunfall in Köln schwer verletzt"
  • Deutsche Presse-Agentur
Teaserbild: © picture alliance / Henning Kaise