Große Ehre für Greta Thunberg: Die junge Schwedin wird bei der Goldenen Kamera 2019 mit einem Sonderpreis für Klimaschutz ausgezeichnet.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Sie hat die "Fridays for Future"-Demonstrationen ins Leben gerufen und protestiert seit Monaten für den weltweiten Klimaschutz. Dank Greta Thunberg setzen sich mittlerweile weltweit Kinder und Jugendliche medienwirksam für den Schutz der Umwelt ein.

Für dieses besondere Engagement wird die erst 16-jährige Schwedin nun mit einem Sonderpreis bei der Goldenen Kamera 2019 ausgezeichnet.

Ikone und Vorbild

Als Begründung gaben die Veranstalter an, Greta sei zur "Ikone einer neuen Jugend- und Protestbewegung" geworden.

"Für Greta Thunberg gibt es kein vielleicht oder irgendwann, sondern nur ein JETZT. Sie zeigt, dass eine einzelne Stimme Gehör finden und etwas bewirken kann", teilten die Veranstalter mit.

"Hartnäckig und bestimmt stellt sie ihre Forderungen in Bezug auf den Klimaschutz. Ihre Worte finden dabei rasante Verbreitung in den sozialen und klassischen Medien, ihre Mission täglich neue Unterstützer."

Nicht ohne Demo

Am Samstag, den 30. März, wird sie den Preis persönlich bei der Verleihung in Berlin annehmen – allerdings nicht ohne vorher am "Fridays for Future"-Protest in der Hauptstadt teilzunehmen.

Der Sonderpreis könnte erst der Anfang sein. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Greta Thunberg auch für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen wurde. (bl)  © spot on news

Sie ist erst 16 Jahre alt, aber schon weltweit bekannt: Greta Thunberg hat sich den Kampf um den Erhalt der Erde auf ihre Fahnen geschrieben. Mit dieser Botschaft reist sie um die Welt. Daheim in Schweden erzielt sie einen ersten, symbolischen Erfolg.