Rettungseinsatz in 18 Metern Höhe: Die Feuerwehr musste ausrücken, weil ein 25-Jähriger mit seinem Gleitschirm in einem Baum gelandet war.

Nach einer Notlandung ist ein Gleitschirmflieger im thüringischen Lauterbach aus einer Baumkrone gerettet worden.

Der 25-Jährige aus Kassel, der am Samstag von einer Windböe erwischt worden war, drohte von dem Baum abzustürzen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er hing in etwa 18 Meter Höhe mit seinem Schirm fest.

Ein anderer Gleitschirmflieger, mit dem der Mann in einer Gruppe unterwegs war, alarmierte die Feuerwehr. Sie rückte mit einem Sprungkissen und mit zwei Höhenrettungsspezialisten an.

Bevor sie eintrafen, hatte ein Baumpfleger den Baum mit Spezialausrüstung erklettert und den Piloten gesichert. Die Höhenretter brachten ihn schließlich sicher wieder zu Boden. Der Pilot kam leicht verletzt ins Krankenhaus.  © dpa