Der republikanische Minderheitsführer im US-Senat, Mitch McConnell, ist Medienberichten zufolge während eines privaten Abendessens in einem Hotel in Washington gestolpert und anschließend in ein Krankenhaus gebracht worden. Über den Zustand des 81-Jährigen sei nichts bekannt, berichtete unter anderem die "New York Times" am frühen Donnerstagmorgen (Ortszeit) unter Berufung auf McConnells Sprecher David Popp.

Mehr Panorama-News

McConnell ist der am längsten amtierende Führer einer Partei in der Geschichte des US-Senats, wie aus der Webseite dieser US-Kongresskammer hervorgeht. Demnach wurde er seit 2006 neun Mal gewählt, um die Republikaner anzuführen - je nach Ausgang der jeweiligen Parlamentswahlen und der Sitze der Parteien im Senat als Mehrheits- oder Minderheitsführer.

Bei der Parlamentswahl vom November 2022 behielten die Demokraten von US-Präsident Joe Biden die Kontrolle über den Senat. Republikanische Senatoren, die Ex-Präsident Donald Trump nahestehen, machten die Führungsriege um McConnell für den ausgebliebenen Erfolg verantwortlich. Der Senator aus Kentucky sah sich erstmals seit 15 Jahren parteiintern mit einem Gegenkandidaten aus dem Trump-Lager konfrontiert, konnte seinen Posten aber schließlich gegen Senator Rick Scott aus Florida verteidigen.

Trump, der bei der Präsidentenwahl 2024 wieder kandidieren will, greift McConnell schon seit einiger Zeit an. In Reden nannte er ihn unter anderem eine "alte Krähe".  © dpa

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.