(com/ae) Das Aprilwetter hat bisher für wenig gute Laune gesorgt. Das könnte sich jetzt ändern: Ab nächster Woche kommt der Frühling zurück. Meteorologen rechnen sogar mit dem Beginn des Frühsommers.

Wer in Berlin oder Brandenburg wohnt, darf sich schon ab Donnerstag über Temperaturen bis 20 Grad freuen, am Freitag sogar bis 22 Grad. Auch für den Nordosten sagt der Wetterdienst überwiegend freundliches Frühlingswetter voraus. Der Rest von Deutschland muss sich noch ein wenig länger gedulden.

Im Westen und Süden behält vorerst noch das wechselhafte Wetter von Wolken, Sonne und Regenschauern sowie kühle Temperaturen von 10 bis 15 Grad die Oberhand. Doch die Meteorologen haben auch hier gute Nachrichten: "Ab kommender Woche geht es bergauf und zwar mit dem Frühling oder vielleicht sogar direkt schon mit dem Frühsommer", sagt Dominik Jung vom Wetterportal "Wetter.net".

In der letzten Aprilwoche kann man in ganz Deutschland wieder luftigere Kleidung anziehen: Die Temperaturen steigen dann deutlich an. Am Dienstag und Mittwoch werden vielerorts 20 Grad erwartet. Nur die Küstenbewohner müssen sich noch mit etwas kühleren Temperaturen begnügen.

Zur Wochenmitte beginnt für die Menschen in Mittel- und Südwestdeutschland vielleicht schon der Frühsommer: In Orten wie Frankfurt, Karlsruhe oder Freiburg im Breisgau kann man die Sonne bei bis zu 25 Grad genießen. "Das wäre dann der erste Sommertag des Jahres 2012", erklärt Diplom-Meteorologe Jung. Mit etwas Glück strahlt die Sonne auch noch am letzten Aprilwochenende, wenn ein Hochdruckgebiet aus Osteuropa nach Deutschland kommt.

Einen Wermutstropfen gibt es für alle Gärtner und Bauern: Die Trockenheit hält weiter an. Die einzelnen Schauer in den letzten Wochen konnten nicht für Entspannung sorgen, da flächendeckender Regen bisher ausblieb.