Am Sonntagnachmittag sind in der Ostschweiz zwei Flugzeuge kollidiert. Wie die Kantonspolizei St. Gallen bestätigt, gab es mehrere Schwerverletzte.

Wie das Schweizer Nachrichtenportal "20min.ch" berichtet, wollen Anwohner einen lauten Knall gehört und dann Wrackteile vom Himmel stürzen sehen. Ein Flugzeug konnte offenbar auf dem Flugplatz bei Sitterdorf im Kanton Thurgau landen. Das andere Flugzeug ist offenbar auf ein Feld im Kanton St. Gallen gestürzt.

Der Pilot der zweiten Maschine soll über der Gemeinde Wil die Kontrolle über das Flugzeug verloren haben, es dann aber wieder auffangen können. Bei dem Crash wurden mehrere Personen verletzt. Diese werden laut Bericht nun von der Ambulanz, der Schweizer Luftrettung Rega und der Feuerwehr betreut.

Die beiden Passagiere aus dem notgelandeten Flieger in Sitterdorf sollen ebenfalls schwer verletzt sein. Abklärungen zur Unfallursache sind in vollem Gange. (ncs)