Das Oktoberfest hat gerade erst begonnen, da sind die Sanitäter schon im Einsatz. Bereits nach zehn Minuten nach Reiters "O'zapft is" behandelten sie eine 18-jährige Engländerin.

Mehr Informationen zum Oktoberfest finden Sie hier

Zehn Minuten nach dem Anzapfen haben Sanitäter auf dem Münchner Oktoberfest die erste "Bierleiche" behandelt. "Eine 18-Jährige Engländerin hatte vorher zuviel getrunken und dann eine Alkoholvergiftung erlitten", teilte die Aicher Ambulanz Union am Samstag mit. Den ersten Abtransport von der Wiesn ins Krankenhaus verzeichnete der Sanitätsdienst wenige Minuten später: Eine Bedienung hatte einen Maßkrug ins Gesicht bekommen.

In den gut zwei Wiesnwochen sind in der Sanitätswache rund 600 Helfer und 50 Ärzte im Einsatz. Die kümmern sich nicht nur um Betrunkene, sondern auch um gesundheitliche Probleme wie Schnittverletzungen und Herz-Kreislaufbeschwerden.

Am 21. September fällt der Startschuss für das Münchner Oktoberfest 2019. Doch wer kennt sich mit den Fakten rund um das größte und berühmteste Volksfest in Deutschland wirklich aus? Testen Sie hier Ihr Wissen.

Oktoberfest 2019: OB Reiter braucht zwei Schläge

Um Punkt 12 Uhr zapfte Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) das erste Fass an. Wie die vergangenen Jahre, benötigte Reiter zwei Schläge, ehe das Bier floss. Im Anschluss stieß er mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder auf eine friedliche Wiesn an.

Die ersten Gäste warteten in Dirndl und Lederhose bereits seit 4:30 Uhr am Eingang des Festgeländes. "Haben gleich die erste S-Bahn genommen", sagte Felix Stenglein aus dem oberbayerischen Eichenau. Eine andere Schülergruppe war direkt aus einem Club gekommen: "Geschlafen haben wir nicht", sagte einer.

Glück haben die Besucher am ersten Wiesntag mit dem Wetter: blauer Himmel, Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad. (dpa/sap)  © dpa

Oktoberfest-Tisch: Dieses Angebot ist an Dreistigkeit nicht zu übertreffen

Der Besuch auf der Wiesn geht ganz schön ins Geld. Eine Maß Bier kostet beinahe 12 Euro. Am begehrtesten, ganz klar, der reservierte Tisch. Eigentlich ist der Weiterverkauf von Reservierungen auf dem Oktoberfest verboten. Dennoch gibt es zahlreiche Angebote. (Teaserbild: Getty Images)