Am Freitagabend wurde beim Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Bochum ein Zuschauer bei einer Auseinandersetzung schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Beim Spiel der 2. Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Bochum am Freitagabend ist ein 24 Jahre alter Zuschauer bei einer Auseinandersetzung durch Schläge und Tritte am Kopf verletzt worden. Die Polizei teilte am Samstag mit, dass noch im Stadion ein 32-jähriger Kölner vorläufig festgenommen wurde.

Tritte gegen den Kopf

Nach Überprüfung von Videoaufzeichnungen hat die Staatsanwaltschaft Köln ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet, hieß es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei.

Gegen den 32-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen, er sitzt in Untersuchungshaft. Dem Festgenommenen wird unter anderem vorgeworfen, seinen Kontrahenten gegen den Kopf getreten zu haben, als dieser bereits am Boden lag. Das Opfer sei nach Angaben der Ermittler ansprechbar und bereits vernommen worden.

(dpa/af)  © Wundermedia