Wie heißt es doch so schön: Katzen suchen sich ihre Lieblingsmenschen selber aus. Die Geschichte des Neuseeländers Andrew Falloon könnte das bestätigen. Denn der fand eines Tages eine Katze auf dem Sofa neben seinem Vater vor - und das, obwohl seine Eltern gar keine Katze haben...

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die Geschichte: Andrew Falloon erzählte dem Portal "mashable.com", dass seine Mutter die Haustür beim Hinausgehen nur für kurze Zeit angelehnt gelassen hatte. Und schwupps war die fremde Katze auch schon im Wohnzimmer und lag auf dem Sofa mit Andrew Falloons Vater: Die graue Tabby-Katze schmiegte sich an ihn und hielt Pfötchen. Andrew Falloon machte ein Foto davon und postete es auf Twitter.

Eigentlich, so erzählte Falloon weiter, mag sein Vater Katzen nicht besonders. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass die Falloons den flauschigen Krankenpfleger adoptieren - zumal unklar ist, ob die Katze jemandem gehört.

Andrew Falloon: "Einfach nur froh, dass es meinem Vater besser geht"

Andrew Falloon sagte aber: "Ich bin einfach nur froh, dass es meinem Vater besser geht. Und wenn das Foto ein paar Menschen zum Lächeln gebracht hat, ist das ebenfalls schön."

Und tatsächlich scheint das niedliche Foto von dem zufälligen, ungleichen Paar vielen Menschen auf Twitter Freude zu bereiten. Viele posteten Bilder ihrer eigenen Katzen in den Kommentaren. Andere schwärmten, wie schön es ist, dass Katzen spüren, wenn es jemandem nicht gut geht und derjenige ein paar Schmuseeinheiten benötigt.

Hashtag "notmycat" auf Twitter

Einer scherzte: "So wirst du zum Katzenbesitzer. Sie wissen, wer sie braucht, und dann tauchen sie plötzlich einfach so auf, wie eine Art passiv-aggressive, undankbare und launische Mary Poppins."

Anscheinend ist Andrew Falloons Vater nicht der Einzige, der mysteriöserweise Besuch von einer fremden Katze bekam. Auf Twitter gibt es sogar schon einen eigenen Hashtag: "notmycat", was übersetzt "nicht meine Katze" heißt. Scheint ganz so, als könnte etwas dran sein an der Vermutung, dass Katzen ihre Besitzer selbst auswählen.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Hund, Katze und Co.: Diese Fragen gilt es zu klären - bevor man sich ein Haustier anschafft!

Die Kinder jammern seit Monaten, dass sie gerne einen Hund hätten. Oder Sie selbst sehnen sich nach einer Katze zum Schmusen. Oder einfach nach einem tierischen Mitbewohner, der Sie jeden Abend zu Hause willkommen heißt. Doch bevor Sie sich dazu entschließen, ein Haustier anzuschaffen, sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen.