Erdbeben an Grenze Iran zu Irak: Viele Tote

Kommentare0

Das Erdbeben hatte eine Stärke von 7,3 auf der Richterskala.

Ein heftiger Erdstoß erschüttert die Kurdengebiete in der Grenzregion zwischen Iran und Irak.
In Bagdad flüchteten die Menschen nach den Erdstößen in Panik auf die Straßen.
Im iranischen Sarpol-e Zahab zerschmetterten herabstürzende Trümmer ein Auto auf der Straße.
Retter des Roten Halbmondes suchen in Sarpol-e Zahab nach Verschütteten.
Das Erdbeben hatte eine Stärke von 7,3 auf der Richterskala.
Das Ausmaß der Zerstörung wird beim ersten Tageslicht sichtbar.
Erdbebenopfer werden im Krankenhaus in Kirkuk behandelt.
Neue Themen
Top Themen