Dieser Mann hat anscheinend neun Leben. Zumindest gleicht es einem Wunder, dass Dylan McWilliams bereits von einem Hai, einem Bären und einer Klapperschlange angegriffen wurde - und jeden Biss überlebt hat.

Manche Menschen scheinen das Unglück magisch anzuziehen. Dylan McWilliams hat aber nicht nur sehr viel Pech, sondern gleichzeitig auch sehr viel Glück: Der 20-Jährige hat bereits mehrere Bisse von gefährlichen Tieren überlebt - darunter den einer Klapperschlange, eines Bären und eines Hais.

Schwarzbär beißt in Hinterkopf

Vergangenes Jahr hatte er es in die Medien geschafft, weil er von einem Schwarzbären auf einem Campingplatz in Colorado in den Hinterkopf gebissen worden war.

Seinen ersten Tierbiss handelte sich der abenteuerlustige McWilliams mit 16 Jahren ein: Während einer Wanderung in Utah schnappte eine Klapperschlange zu. McWilliams hatte Glück und war nach dem Biss nur ein paar Tage krank.

Seinen jüngsten Biss bekam der Backpacker von einem Hai, wie die Website "Honolulu Star Advertiser" berichtet. Er war vor der Insel Kauai, Hawaii, mit einem sogenannten Boogie Board unterwegs, als er von einem etwa zwei Meter langen Tigerhai gebissen wurde.

McWilliams schaffte es jedoch, die 30 Meter zum Strand zurückzuschwimmen, wo er von Rettungssanitätern versorgt wurde. "Das Gruseligste war, dass ich nicht wusste, ob der Hai hinter mir her sein würde", beschrieb der Glückspilz.

Bleibt zu hoffen, dass das McWilliams letzte unangenehme Begegnung mit einem Tier war.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bär Brett aus Kalifornien beim Zahnarzt

Auch Bären müssen ab und an zum Zahnarzt. Bär Brett ist fünf Jahre alt und kam vor wenigen Tagen auf den Zahnarztstuhl - im Tiefschlaf natürlich. Zahnärzte in einem Tierheim im kalifornischen Sylmar nahmen Bretts Beißer genau unter die Lupe. Hier werden alle Vierbeiner einmal im Jahr zahnärztlich untersucht. Denn wie beim Menschen ist auch bei den Tieren die Zahnhygiene sehr wichtig.