• In Düsseldorf hat ein Mann die Kontrolle über seinen Wagen verloren und dadurch sechs Menschen verletzt.
  • Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist aktuell noch unklar.

Mehr Panorama-News

Bei einem Unfall nahe einem Weihnachtsmarkt in Düsseldorf sind am Dienstagabend sechs Menschen verletzt worden. Zwei der Opfer schwebten zwischenzeitlich in Lebensgefahr, nach Angaben eines Polizeisprechers vom Mittwochmorgen seien sie inzwischen aber außer Gefahr.

Laut der Polizei kam es zu dem Unfall auf der Einkaufsmeile Königsallee, nachdem ein 84-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Der Mann habe aber nicht vorsätzlich gehandelt, man gehe von menschlichem Versagen aus. "Es ist kein Anschlag", so ein Polizeisprecher.

Autofahrer rammt Fahrzeuge und verletzt Menschen

Nach Angaben der Feuerwehr vom späten Dienstagabend touchierte der SUV mehrere Pkw und E-Scooter, fuhr dann in eine Menschengruppe und kam am Straßenrand zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralls sei der Wagen auf die Poller am Straßenrand gehoben worden.

Dabei wurden drei Personen aus der Menschenmenge verletzt, zwei von ihnen schwer. Der Fahrer eines der gerammten Fahrzeuge wurden leicht verletzt, ebenso der Autofahrer und seine Beifahrerin.

Warum der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verlor, sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag. Möglicherweise spielten diffuse Lichtverhältnisse und der Nieselregen eine Rolle. (dpa/thp)