In Möchweiler im Schwarzwald hat ein Christbaum Feuer gefangen. Die Flammen breiteten sich auf die gesamte Doppelhaushälfte aus. Ein Nachbar konnte die alleinstehende Bewohnerin retten.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein brennender Christbaum hat im Schwarzwald eine Doppelhaushälfte in Brand gesetzt. Die über 80-jährige Bewohnerin des Hauses wurde schwer verletzt von ihrem Nachbarn aus den Flammen gerettet. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Christbaum war mit echten Kerzen bestückt

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte ein mit echten Kerzen bestückter Weihnachtsbaum am Samstagabend in Mönchweiler (Schwarzwald-Baar-Kreis) Feuer gefangen.

Nach Angaben des "Schwarzwälder Boten" war die Dame daraufhin zu Nachbarn geeilt, um Hilfe zu holen, aber anschließend wieder in das brennende Haus zurückgekehrt.

Ein Nachbar rettete sie schließlich aus dem verrauchten Erdgeschoss. Die Rentnerin wurde mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht, ihr Retter konnte vor Ort versorgt werden.

Der Sachschaden liegt bei 150.000 Euro. (dar)

Quellen:

Ein Mann hat am Freitag in Hessen einen abgestellten Rettungswagen umgeparkt. Der 45-Jährige war verärgert darüber, dass das Fahrzeug sein Auto zugeparkt hatte.