(jwo/rh) - Vor uns steht eine Wetterwoche, die dem April alle Ehre macht: Von wechselhaftem Herbstwetter bis hochsommerlicher Hitze ist alles dabei.

Zunächst bleibt es herbstlich kühl und regnerisch, doch ab der Wochenmitte wird es deutlich wärmer. In vielen Regionen fällt dann die 25-Grad-Marke, und wer im Süden oder Osten von Deutschland lebt, darf sogar mit Temperaturen bis zu 30 Grad rechnen. Damit beschert uns das Wetter noch im April den ersten Sommertag des Jahres 2012.

Wer sich nun auf anhaltend sonniges und trockenes Wetter gefreut hat, wird aber enttäuscht: Der schlagartige Temperatursprung um bis zu 15 Grad bringt die ersten kräftigen Hitzegewitter mit sich, berichtet Dominik Jung vom Wetterportal "Wetter.net". Dabei ist lokal mit starken Regenfällen und Sturmböen zu rechnen, die zum Wochenende hin wieder eine leichte Abkühlung bringen. Besonders schlecht kommt dabei der Nordwesten des Landes weg, denn dort ist es durchweg kühler als im Rest des Landes.

"Tendenziell wird es wieder etwas kälter, bleibt aber insgesamt überdurchschnittlich warm und die Temperaturen liegen vielfach zwischen 20 und 25 Grad", verspricht Diplom-Meteorologe Jung. Auch wenn das Biergartenwetter also noch nicht Einzug hält, so darf man sich wenigstens auf wärmere Tage freuen.