In Berlin ist ein Mann am U-Bahnhof Birkenstraße mit einem Messer verletzt worden, als er einen Streit schlichten wollte.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein Mann hat am Berliner U-Bahnhof Birkenstraße in Moabit versucht, einen Streit zwischen einem Paar zu schlichten und wurde dabei mit einem Küchenmesser und Steinen attackiert.

Ein 21-Jähriger hatte sich mit seiner Freundin gestritten und sie angegriffen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Daraufhin mischte sich der 33-Jährige am Dienstagvormittag ein. Der Tatverdächtige attackierte den Mann in der Folge mit einem Küchenmesser.

Er konnte ausweichen und wehrte sich mit Faustschlägen, woraufhin der 21-Jährige schließlich Steine aus dem U-Bahn-Gleisbett holte und den 33-Jährigen damit am Kopf traf. Der Angreifer flüchtete, konnte aber kurz darauf von den Beamten festgenommen werden.  © dpa

In Berlin ist zwischen zwei Bahnhöfen eine beschädigte Oberleitung entdeckt worden. Nun ermittelt der Staatsschutz, ob es sich um einen versuchten Anschlag gehandelt hat.