• Im niedersächsischen Landkreis Harburg hat ein Mann einen Isotopenbehälter gefunden.
  • Das runde Metallbehältnis hatte bei einer Parkbank gelegen.
  • Laut erster Untersuchungen soll es eine geringe radioaktive Strahlung aufweisen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

In Niedersachsen hat ein Mann einen ungewöhnlichen Fund gemacht: Am Samstag entdeckte er bei einer Parkbank auf einer kleinen öffentlichen Grünfläche in Buchholz im Landkreis Harburg einen Behälter mit geringer radioaktiver Strahlung.

Eine erste Strahlenmessung durch die Feuerwehr habe den Verdacht der Polizeibeamten bestätigt, dass es sich um radioaktive Substanzen handeln könnte, teilte die Polizei am Montag mit.

Das etwa sieben Zentimeter lange, runde Metallbehältnis wurde von der Polizei sichergestellt und soll in einer Strahlenschutzeinrichtung des Landes untersucht werden.

Derzeit ist unklar, woher der Behälter stammt. Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen, die weitere Angaben dazu machen können, oder denen das Behältnis bereits früher aufgefallen ist. (dpa/ari)

Seltenes Wetterphänomen: Mysteriöse Lichtsäule in China gefilmt

Eine mysteriöse Lichtsäule brachte letzte Woche die Einwohner der chinesischen Stadt Shenyang zum Staunen. Die Leuchterscheinung erschien plötzlich über einem Einkaufszentrum. Hinter dem seltsamen Licht steckte ein sehr seltenes Wetterphänomen.
Teaserbild: © picture alliance / Fotostand/Fotostand / Reiss