Das dürfte eingefleischten Mallorca-Fans ganz und gar nicht gefallen: Die Stadtverwaltung von Palma geht erneut stärker gegen Sauf-Touristen am Ballermann vor. Die neueste Offensive: Ein Alkoholverbot – unter anderem auch auf der Schinkenstraße, Malles berühmter Partymeile.

Mehr Reisethemen finden Sie hier

Ab dem 1. April 2019 soll kein Alkohol mehr auf der Schinkenstraße auf Mallorca fließen. Wie das "Mallorca Magazin" nun berichtet, hat die Stadt Palma dort ein Alkoholverbot verhängt.

Demnach sollen Lokalbetreiber zukünftig dafür Sorge tragen, dass Gäste kein Trinken und Essen mit nach draußen nehmen. "Physische Barrieren" für Biergärten sollen außerdem verhindern, dass das Party-Volk seine Aktivitäten auf die Straße verlagert.

Betroffen ist nicht nur die Schinkenstraße

Die Maßnahme gelte vom 1. April bis zum 30. September, also genau in der Hochzeit der Party-Touristen auf Mallorca. Betroffen seien dabei insgesamt fünf touristische Gebiete. Diese sind: Playa de Palma, Paseo Marítimo, das Stadtzentrum bis zu den Avenidas sowie die Straßen Joan Miró und Cala Majorals.

Damit aber nicht genug: Denn neben dem Alkoholverbot auf der Straße darf auch keine Werbung mehr für Alkohol – beispielsweise in Form von Flyern – gemacht werden. Auch Rabattaktionen wie "Happy Hour" und "Trink-zwei-zahl-eins" seien in Zukunft verboten.

Wer sich nicht daran hält, muss tief in die Tasche greifen. Ein Verstoß gegen die neuen Regeln kann nämlich mit einer Geldstrafe zwischen 2.200 und 3.000 Euro geahndet werden.  © 1&1 Mail & Media / CF