Die Polizei hat zwei verscharrte Babyleichen bei Bad Alexandersbad in Bayern entdeckt. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Hof. Die Identität der beiden Opfer ist noch unklar, die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach einem Bericht von "Bild.de" handelt es sich bei den Babys um Zwillinge, die offenbar kurz nach ihrer Geburt dort verscharrt wurden. Oberstaatsanwalt Reiner Laib von der Staatsanwaltschaft Hof sagte: "Ich kann bestätigen, dass wir am Mittwoch zwei Kinderleichen gefunden haben. Allem Anschein nach handelt es sich um Neugeborene."

"BR Online" berichtet, dass die toten Babys in einer Baugrube in einem Garten in Bad Alexandersbad gefunden wurden. Die Fläche gehöre zu einem Mehrfamilienhaus, heißt es weiter.

Die Leichen seien bereits in der Rechtsmedizin in Erlangen zur Obduktion. Die Ermittlungen stünden noch ganz am Anfang, sagte Laib, der keine weiteren Details nennen konnte. Wie lange sie schon verscharrt waren ist ebenso unklar wie die Identität der Leichen. (cai)