Ein Autofahrer verliert in der Slowakei auf verschneiter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto überschlägt sich, trifft eine Gruppe von Kindern am Straßenrand. Zwölf Kinder müssen ins Krankenhaus.

Weitere aktuelle News finden Sie hier

Zwölf Kinder sind bei einem Autounfall in der Slowakei verletzt worden, davon ein 11-jähriges und ein 14-jähriges Mädchen schwer.

Der nach Polizeiangaben nicht alkoholisierte Autofahrer sei am Donnerstag auf verschneiter Fahrbahn nahe dem Dorf Spisske Bystre (Bezirk Poprad) ins Schleudern geraten.

Auto rutschte auf dem Dach in die Gruppe

Sein Auto habe sich überschlagen und sei auf dem Dach in die Kindergruppe geschlittert. Die Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren seien in der Nähe einer Roma-Siedlung auf der Straße unterwegs gewesen.

Das schwer verletzte elfjährige Mädchen wurde nach Angaben von Rettern per Hubschrauber "in sehr ernstem Zustand" ins Krankenhaus der Regionalhauptstadt Kosice geflogen. Die anderen elf verletzten Kinder kamen in näher gelegene Krankenhäuser.

Der 66-jährige Fahrer habe selbst per Mobiltelefon Polizei und Rettung alarmiert, sei dann aber zu Fuß geflüchtet, nachdem ihn aufgebrachte Eltern attackiert hatten, berichtete der Fernsehsender TV Markiza.

Genauere Informationen zum Zustand der Verletzten wollte die Polizei am Abend nicht geben, da es sich durchweg um Minderjährige handle, für die ein besonderer Schutz gelte.© dpa