• Bei einem schweren Unfall am Montagmorgen ist ein Rentner mit seinem in das Schaufenster eines Geschäfts gekracht.
  • Der Fahrer verstarb noch am Unfallort.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein Mann ist im niedersächsischen Springe mit einem Auto in ein Schaufenster gefahren und an der Unfallstelle gestorben.

Die Tochter erklärte, dass ihr 76 Jahre alter Vater während der Fahrt am Montag plötzlich das Bewusstsein verloren hatte, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Wagen kam von der Straße ab, fuhr durch ein Gebüsch und rammte auch ein Verkehrsschild, bevor er an den Laden prallte.

Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler von einem Krankheitsfall aus. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Mann nach einem medizinischen Notfall am Steuer bewusstlos geworden. Im Gebäude wurde niemand verletzt. Der Schaden ließ sich zunächst nicht abschätzen.  © dpa

Vom Fahrrad gerissen: Polizei rettet Sechsjährige aus Auto ihres Kidnappers

Dramatische Bilder einer Rettungsaktion der Polizei in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky: Die Beamten brachten ein sechsjähriges Mädchen in Sicherheit, das von einem Mann zuvor gekidnappt worden war.