Zum Rückrundenstart der Bundesliga-Saison 2019/2020 will die DFL Amazons Dienste in Anspruch nehmen. Mithilfe einer künstlichen Intelligenz sollen Nutzer künftig live relevante Informationen zum Spiel aufrufen können.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) wird ab dem Rückrundenstart der Bundesliga-Saison 2019/2020 die Dienste von Amazons gefragter Web-Plattform Amazon Web Services (AWS) nutzen. Die Sparte des weltgrößten Online-Händlers, die Cloud-Services an Firmen verkauft, soll vor allem während eines Live-Spiels detaillierte Informationen zum Spielgeschehen liefern, wie die DFL am Montag mitteilte.

Bald Echtzeit-Vorhersagen über Tore

Mittels maschinellem Lernen werde die Technologie bald in der Lage sein, Echtzeit-Vorhersagen über die Torerzielung zu machen, hieß es. Auch Torchancen und das taktische Verhalten der Mannschaften werde die Plattform in Echtzeit erkennen können. Als Arbeitsmaterial dienen ihr Live-Daten und historische Daten aus über 10.000 Bundesliga-Spielen.

Grundlage des Dienstes sei eine cloudbasierte Statistik-Plattform, die den Nutzern geräteübergreifend zusätzliche Daten und Visualisierungen zu jedem Spiel bereitstellen werde. Geplant sei außerdem ein Dienst, der - in Echtzeit und individualisiert - in der Lage sein soll, Empfehlungen anzuzeigen, etwa personalisiertes Videomaterial oder Suchergebnisse, die auf Lieblingsklubs, -spielern oder -begegnungen basieren.  © dpa

Bildergalerie starten

José Rodriguez' brutaler Tritt gegen Dominik Kohr: Die übelsten Fouls im Fußball

ACHTUNG: Nichts für schwache Nerven! In der Bundesliga-Partie am 3. Spieltag attackierte der Mainzer José Rodriguez den Augsburger Dominik Kohr auf brutalste Weise. Kein Einzelfall im Fußball.