Die tief stehende Sonne hat bei Wuppertal Autofahrer geblendet und zu einer Serie von Kollisionen mit insgesamt 15 Verletzten geführt.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Insgesamt zehn Wagen seien auf der Autobahn 1 in Richtung Köln am Morgen beteiligt gewesen, berichtete die Polizei am Freitag in Düsseldorf.

Die Autobahn wurde in Richtung Köln kurz hinter der Anschlussstelle Wuppertal-Ronsdorf für die Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten drei Stunden lang gesperrt. Es entstand ein bis zu acht Kilometer langer Rückstau.

Ein Rettungshubschrauber brachte zwei der fünf Schwerverletzten in umliegende Kliniken. Aufgrund der Umleitungen kam es auch auf der A46 zu Störungen.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.