Die Polizei hat einem 14-Jährigen seine Spielzeugpistole bei einem Fest in Unterfranken abgenommen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Der Jugendliche hatte sie an einer Schießbude auf dem Festgelände in Marktheidenfeld gewonnen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Der Mitarbeiter an dem Stand hatte ihm am Freitag gesagt, er solle die falsche Waffe erst zuhause auspacken. Das ignorierte der 14-Jährige jedoch und muss die Spielzeugpistole jetzt im Polizeirevier abholen. Die Beamten baten den Budenbesitzer, die täuschend echt aussehende Waffe aus dem Sortiment zu nehmen. (dpa)  © dpa

Nachrichten aus anderen Regionen