Das Jahr 2016 hielt für Spielefans einiges bereit: Von Rollen- zu Strategiespielen, bei den Neuerscheinungen der letzten Monate gab es für jeden etwas passendes. Sowohl Liebhaber von Action als auch Fans fesselnder Stories kamen auf ihre Kosten. Und natürlich dürfen auch die Skandale und Enttäuschungen nicht zu kurz kommen. Hier gibt es den Überblick über die interessantesten Titel und die größten Aufreger im Jahr 2016:

1. Overwatch

Overwatch ist das wohl am sehnsüchtigsten erwartete Spiel dieses Jahres. Die Spieleschmiede Blizzard wurde hauptsächlich durch den Titel World of Warcraft bekannt, der auch nach zwölf Jahren noch den Weltrekord für das meist gespielte Online-Multiplayer-Rollenspiel hält. Und es ist diese gigantische Fanbase, die Overwatch so besonders macht. Bereits vor der Veröffentlichung der ersten Demo-Version beschäftigten sich Hobby Künstler und Cosplayer mit den vorgestellten Helden.

Der Charme des neuen Online-Spiels wird von den (derzeit) 23 verschiedenen Charakteren getragen, die kunstvoll animiert sind und in deren Rolle der Spieler schlüpfen kann. Durch diese breite Auswahl an Spielmöglichkeiten bietet Overwatch etwas für jeden; um einen reinen Shooter handelt es sich aber definitiv nicht.

© YouTube

2. Battlefield 1

Nachdem Star Wars: Battlefront sowohl nach Verkaufszahlen, als auch nach der Meinung der Fans kein wirklich großer Hit war, versucht sich Electronic Arts dieses Jahr an einem neuen Battlefield. Der Publisher spricht dabei nicht nur von einem nahtlosen Anschluss an die bisherigen vierzehn Titel der Reihe - der neue Teil soll seine Vorgänger auch deutlich überflügeln.

Und es scheint zu funktionieren: Das Spiel wird vor allem für das Setting gepriesen, das Spieler in den für First-Person-Shooter noch völlig unbekannten Rahmen des ersten Weltkriegs versetzt. Der Einzelspieler-Modus bietet eine Sammlung von interessanten Geschichten, die laut den Fans aber durchaus noch etwas Luft nach oben haben. Dafür brilliert Battlefield 1 mit spannenden Multiplayer Karten und Missionen, guten Graphikdetails und einem passenden Soundtrack.

© YouTube

3. Darks Souls 3

Zu linear, zu viele Probleme mit der Technik: das waren die ersten Meinungen zu Dark Souls 3. Doch diese Kritik steckt das Spiel weg und überzeugt durch eine tolle Geschichte und dem schon legendär fiesen Schwierigkeitsgrad.

Dark Souls 3 versetzt den Spieler in eine Welt, die nicht nur auf den Abgrund zusteuert, sondern sich bereits im freien Fall befindet. Und genau das ist es, was die Fans fasziniert: die dunkle Atmosphäre und die ungemeine Brutalität, die sich nicht nur in der Handlung, sondern auch in den Charakteren und Gegnern wiederspiegelt. Als wahrscheinlich letzter Teil der Dark Souls Serie stellt das Spiel einen zufriedenstellenden Schluss dar, der die Fans in keinem Fall hängen lässt.

© YouTube

4. Doom – Remake 2016

Was lange währt, wird endlich gut: Nach über fünf Jahren Entwicklungszeit glänzt das neue Doom nicht nur als Remake, das dem mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen Klassiker neues Leben einhaucht. Der First-Person-Shooter bietet eine Einzelspieler-Kampagne, die sich im Stil an die Vorgänger hält: Ein einsamer Soldat kämpft sich seinen Weg durch Reihen von Dämonen, wobei eine Waffe durchschlagskräftiger ist als die andere.

Der Mangel an Abwechslung, der sich durch oft ähnliche Räume und gleiche Missionsziele auszeichnet, wird durch das aggressive Kampfsystem ausgeglichen - und dann gibt es natürlich noch den Multiplayer. Alles in allem ist Doom damit ein erfolgreiches Remake der Shooter-Reihe, das sowohl alte als auch neue Fans zu unterhalten weiß.

© YouTube

5. Uncharted 4: A Thief’s End

Uncharted 4 ist der letzte Teil der Abenteuergeschichte rund um den sympathischen Schatzsucher Nathan Drake. Vor allem durch Witz und Menschlichkeit hat sich der Charakter ins Herz der Fans geschlichen, geduckt und geschossen.

Das Spiel fesselt durch das verbesserte Design und die höhere technische Qualität - es ist das erste Uncharted für die PS4. Daneben bietet es eine interessante Handlung und echte Charktere. Der Fokus liegt in gleichem Maße auf Kampf und Erkundung, wobei besonders die Reichhaltigkeit an Details ins Auge fällt.

Fans und Kritiker stimmen überein, dass es zwar durchaus noch Potential für eine Fortsetzung gäbe, Uncharted 4 aber ein unvergessliches Finale einer aufregenden Serie darstellt.

© YouTube

6. No Man's Sky

Die Meinungen in der Diskussion um das Spiel des Nischenherstellers Hello Games sind geteilt: Schon nach den ersten Ankündigungen stand No Man's Sky im Zentrum großer Aufmerksamkeit und Fans, welche die Neuigkeiten verfolgten, hatten hohe Erwartungen - die zumindest anfänglich bitter enttäuscht wurden.

Zunächst gab es schwere Probleme mit der Technik. Es fehlten sogar ganze Teile des Spiels, die im Vorfeld angekündigt worden waren, zum Beispiel der Multiplayer-Modus. Zudem bemängelten viele Käufer, dass das Spiel keine Story böte. Unter Fans machte deswegen sogar das Wort "Betrug" die Runde. Doch Besserung scheint in Sicht - die Crew hinter No Man's Sky arbeitet stetig an Verbesserungen, welche sich den größten Kritikpunkten widmen. Ob der Schaden noch abzuwenden ist, muss die Zukunft zeigen.

Doch neben der Enttäuschung vieler Spieler gibt es aber auch Stimmen, die das Spiel für seine bisher noch nie dagewesene offene Welt preisen. Hauptsächlich auf Erkundung und Überleben ausgelegt, gibt No Man’s Sky den Spielern die Möglichkeit 18 Trillionen Planeten zu erkunden, Flora und Fauna zu benennen und sich als Pirat oder Händler zu verdingen.

© YouTube

7. Playstation VR

Virtuelle Realität wird massentauglich: Und Sony will mit seiner Playstation-VR-Brille einen Stück vom Kuchen. Die Konkurrenz von Oculus Rift und HTC Vive schlagen die Japaner nicht nur in Sachen Verfügbarkeit, sondern auch mit einem für die Technologie erschwinglichen Preis: Das VR Headset kostet weniger als 400 Euro.

Die dazugehörige neue Konsole Playstation Pro wird zwar vom Hersteller empfohlen, tatsächlich funktioniert das Equipment aber auch mit der normalen Playstation 4. Derzeit sind bereits über 50 Spiele für die Playstation VR angekündigt, 40 davon sind bereits bei Sony erhältlich - und mehr sind auf dem Weg.

Wie sich das Spielen mit Headset anfühlt konnten wir bereits ausprobieren:

2016 wird das Jahr der virtuellen Realität: Wir konnten die Playstation VR auf der Sony Playstation Experience etwas näher unter die Lupe nehmen. Wie spielt es sich also in der virtuellen Realität?

8. Civilization 6

Das Strategiespiel Civilization 6 ist der nächste Teil der Strategie-Kultreihe. Ganz in der Tradition der Vorgänger besteht auch dieses Mal das Ziel des Spielers darin, in einem rundenbasierten System seine eigene Kultur aufzubauen.

Hierbei gibt es sowohl die Möglichkeit im Einzelspieler-Modus gegen den Computer oder über das Internet mit anderen Menschen zu spielen - für echte Fans die einzig sinnvolle Variante, da die Künstliche Intelligenz des Offline Modus noch hin und wieder ein paar Probleme verursacht. Kein Wunder, wenn Siege durch militärische Dominanz, Diplomatie oder über den kulturellen Einfluss erzielt werden können. Civilization 6 ist für Fans des Strategie-Genres das Spiel des Jahres.

© YouTube

9. Pokemon Go

Pokemon Go war wohl der Handy-Trend des Jahres: Das Augmented-Reality-Programm in welchem Spieler auf ihrem Smartphone virtuelle Monster fangen, hatte selbst Auswirkungen auf die reale Welt - Privatpersonen, Firmen und selbst Regierungen sprachen Verbote aus, um fremdes Eigentum und auch die Spielwütigen vor sich selbst zu schützen. Die besten Geschichten dazu finden Sie an dieser Stelle.

Und die Gemeinde der Monster-Jäger wird auch in Zukunft weiter wachsen. Kleine und große Updates beheben kleine Fehler, zudem wird stetig neuer Inhalt bereitgestellt.

© YouTube

10. Final Fantasy 15

Das japanische Rollenspiel erschien weltweit am 29. November - und typische für Final Fantasy überzeugt es mit beeindruckender Grafik und einer atemberaubenden, offenen Welt. Wer also auf Entdeckungsreise gehen möchte, ist hier gut aufgehoben. Die gewaltige Szenerie, fesselnde Kämpfe und gefährliche Gegner sind das Kernstück der Spiele-Reihe, wobei sich die Entwickler dieses Mal mit dem Kampfsystem von der Tradition der Serie lösen.

Fans bemängeln zudem, dass die Handlung nicht tiefgreifend genug ist und die Figuren teilweise etwas oberflächlich wirken. Auch wird die Freiheit des Spielers durch einige eher lineare Missionen unterbrochen. Trotzdem ist Final Fantasy XV ein echtes Highlight - für alt eingesessene Fans und für neue Spieler.

© YouTube

Ein Ausblick: The Last Guardian

Auf das Spiel The Last Guardian warten Fans bereits seit über sechs Jahren. Es wurde ursprünglich 2009 angekündigt und sollte 2011 für die Playstation 3 erscheinen. Mehrere personelle und technische Rückschläge haben den Veröffentlichungstermin immer wieder nach hinten Rücken lassen. Doch nun ist es so weit. Ab dem 7. Dezember dürfen sich Fans selbst an die Playstation 4 setzen und dieses fast verlorene Abenteuer selbst erleben.

Es schließt sich thematisch und visuell teilweise an die Vorgänger "Ico" und "Shadow of the Colossus" an und soll insbesondere die emotionale Komponente in den Vordergrund stellen.

© YouTube