In den USA ereignete sich am Montag ein großartiges Naturspektakel: eine totale Sonnenfinsternis. Zu diesem Anlass versammelten sich Millionen Amerikaner unter freiem Himmel - darunter auch Donald Trump. Nun wird der US-Präsident mit seinem Auftritt zum Internet-Meme.

Es gibt viele spannende Dinge rund um das Thema Sonnenfinsternis. Aber Regel Nummer eins lautet definitiv: Schauen Sie niemals direkt in die Sonne - schon gar nicht ohne eine Schutzbrille.

Raten Sie mal, wer sich an diese Regel während der SoFi am 21. August in den USA nicht halten wollte ...?

Ja, da ist sie, die Sonne. Gleich nicht mehr. Eine totale Sonnenfinsternis! Toll, Herr Trump. Ohne Brille allerdings auch gefährlich.

Richtig, US-Präsident Donald Trump.

Er wollte offenbar ganz genau wissen, was passiert, wenn sich der Mond vor die Sonne schiebt - und sich dabei nicht von einer dunklen Brille die Sicht versperren lassen.

Man könnte nun behaupten, dem US-Präsidenten habe vielleicht niemand gesagt, wie gefährlich es sein kann, direkt in die Sonne zu schauen - und das ganz ohne Schutz.

US-Präsident Donald Trump will gern die Sonnenfinsternis anschauen.

Dabei hatte ausgerechnet seine Tochter Ivanka Trump vor der Sonnenfinsternis noch getwittert: "Vergesst nicht, eure Sonnenbrillen zu tragen."

Gelesen hat es der Papa wohl - schließlich stand es ja bei Twitter - und sich letztlich doch noch der Masse gebeugt und seine Schutzbrille aufgesetzt.

Allesamt Spielverderber: Schließlich zieht Donald Trump die Schutzbrille doch noch auf.

Mit diesem Auftritt setzte er sich nicht nur der Gefahr aus zu erblinden, sondern auch dem Hohn und Spott der Internetgemeinde.

Donald Trump und die Sonnenfinsternis amüsieren die Twitter-Nutzer

Filmemacher Michael Moore hat zu diesem Ereignis natürlich auch einen Kommentar auf Lager:


"Die verlogenen Fake-News-Medien haben gesagt, man soll nicht ohne Brille in die Sonne schauen - also hab ich es gemacht!"

Und diesen Gag wollten wirklich viele machen


"Wissenschaftler: Schau während der Sonnenfinsternis nicht direkt in die Sonne. Trump: Halt mal meine Brille."

Melania als böse Intrigantin?


"Eine Sekunde zuvor hat Melanie ihm zugeflüstert: Die sagen, dass Obama keine Angst davor hatte, direkt in die Sonne zu schauen..."

Die Erklärung für einfach alles


"Der Moment, in dem er Präsident wurde."

Dieser Mann hatte Trumps Verhalten bereits angekündigt


Tweet vor der Sonnenfinsternis: "Ich kann die Fotos kaum erwarten, auf denen sich Donald Trump ohne Brille die Sonnenfinsternis anschaut."
Tweet nach der Sonnenfinsternis: "Ich komm damit gerade noch gar nicht klar."

Der Charlottesville-Gedenk-Tweet


"Diese Sonnenfinsternis hat viele Seite. Viele Seiten."

Für alle, die wissen wollen, wie das alles begann


"Das war vermutlich der Moment, in dem Trump die Sonnenfinsternis bestellt hat."

Sonnenanbeter statt Sonnenfinsternis

Einen grandiosen Auftritt auf dem Balkon des Weißen Hauses hatte übrigens nicht nur US-Präsident Donald Trump, sondern auch Justizminister Jeff Sessions. Er betete die Sonne an - im wortwörtlichen Sinne:

Jeff Sessions (l.) scheint da was falsch verstanden zu haben. Sonnenfinsternis, nicht Sonnenanbeter!

Sie wollen noch mehr von der totalen Sonnenfinsternis in den USA sehen? In unserer Bildergalerie haben wir die spektakulärsten Aufnahmen des Ereignisses für Sie.

Bildergalerie starten

Sonnenfinsternis 2017: Die USA im Kernschatten des Mondes

Die Sonnenfinsternis 2017 in den USA lässt "SoFi"-Fans aus aller Welt anreisen. Die Bilder einer totalen Sonnenfinsternis sind stets beeindruckend. Wer nicht bis zur nächsten totalen Sonnenfinsternis in Deutschland am 3. September 2081 warten will, muss diese Bilder sehen.