Geht mein Partner oder meine Partnerin fremd? Wer einmal an der Treue zweifelt, bekommt diesen Gedanken so schnell nicht mehr aus dem Kopf. Eine Liebesexpertin erklärt, woran Sie eine Affäre erkennen – und wie sich eine Beziehung nach dem Seitensprung retten lässt.

Weitere Ratgeberthemen finden Sie hier

Vertrauen ist das zarte Band, das eine Beziehung zusammenhält. Doch was, wenn sich der Gedanke einschleicht, der Partner oder die Partnerin könnte fremdgehen?

Eine Zerreißprobe: Schließlich möchte man durch die eigene Eifersucht nicht die Beziehung gefährden, gleichzeitig den Partner oder die Partnerin auf den Verdacht ansprechen, um klare Verhältnisse zu schaffen.

Diese Anzeichen können ein Indiz dafür sein, dass der Partner oder die Partnerin fremdgeht

Manuela Schurk-Balles nennt sich selbst "Liebescoach", ist Juristin, Mediatorin und hat das Buch "Erste Hilfe für die Liebe" geschrieben. Sie sagt: "Grundsätzlich ist es ein Alarmsignal, wenn sich Gewohnheiten rapide ändern." Weil Fremdgehen eine eventuelle neue Liebe bedeutet, neue Aufregung, Spannung, die man außerhalb der Beziehung sucht. "Das kann auch sein, dass sich der Mann mit über 70 plötzlich jeden Tag duscht und rasiert – das vorher aber nie getan hat.", erklärt Schurk-Balles, "Oder sie plötzlich beim Telefonieren die Tür zumacht."

Sechs mögliche Anzeichen dafür, dass er oder sie fremdgeht

Die Expertin fasst zusammen: Sobald sich Gewohnheiten ändern, ist das ein Anzeichen dafür, dass der Partner etwas verbergen möchte – und das kann durchaus eine Affäre sein.

Wenn der andere Zeit zu zweit bewusst vermeidet, "sollten die Alarmglocken angehen". Schurk-Balles nennt ein paar Beispiele, an denen sich eine mögliche Affäre erkennen lässt:

  • Er oder sie beginnt eine Diät, macht plötzlich mehr Sport und achtet verstärkt auf das eigene Aussehen
  • Der Partner oder die Partnerin bleibt länger wach und wartet, bis der andere eingeschlafen ist
  • Der Partner oder die Partnerin schließt zum Telefonieren die Tür, möchte nicht, dass der andere mithören kann
  • Arbeitszeiten verlängern sich, der Partner oder die Partnerin macht häufig Überstunden und vermeidet so Zeit zu zweit
  • Der Partner oder die Partnerin sucht sich Aktivitäten und Interessen, die den anderen ausschließen
  • Plötzliche Stimmungsschwankungen, die durch Schuldgefühle oder schlichtweg auch durch Hormonveränderungen entstehen können

Was tun, wenn ich den Verdacht habe, dass mich mein Partner oder meine Partnerin betrügt?

"Am besten ist es, erstmal in Ruhe zu beobachten und zu sehen, was passiert", rät Schurk-Balles. Das eigene Misstrauen kann selbst und damit auch die Beziehung belasten, ein falscher Verdacht aber genauso. Hier gilt es also abzuwägen.

Beobachten und mögliche Indizien sammeln, bevor Sie den Partner oder die Partnerin damit konfrontieren. Trifft eines oder auch mehrere Anzeichen aus der Liste zu, heißt das nicht gleich, dass der Verdacht bestätigt ist.

Vielleicht trägt der Partner oder die Partnerin ein Problem mit sich herum, das er oder sie nicht mit Ihnen teilen kann? Wenn sich der Verdacht jedoch erhärtet, hilft auch laut Expertin nur noch: "Unbedingt darüber reden."

Nach dem Seitensprung: Kann die Beziehung noch funktionieren?

Nach einem Vertrauensbruch wieder zueinander finden, kann zu einer unüberwindbaren Herausforderung werden, es kann dadurch aber auch die Chance auf einen Neuanfang entstehen.

Schurk-Balles formuliert es deutlich: "Ein Seitensprung kann beziehungsbelebend wirken – oder er ist tödlich für die Beziehung." Die Voraussetzung dafür, ob eine Beziehung nach einem Seitensprung wieder funktionieren kann, liegt selbstverständlich bei beiden Partnern – und hier vor allem in der Kommunikation.

"Jüngeren fällt es häufig schwerer, einen Seitensprung zu verzeihen. Man hat mehr Verständnis, wenn man selbst bereits in der Situation war und das Gefühl kennt, dass und wie man in solch eine Situation reinschlittern kann", so Schurk-Balles.

Die ältere Generation sei häufig einfach zusammengeblieben, die Trennung war mit mehr Scham verbunden, gemeinsame Kinder beeinflussen eventuell die Entscheidung.

Fremdgegangen? So können Sie Ihre Beziehung retten

Generell sei die Situation nach dem Seitensprung immer schwierig, so Schurk-Balles: "Wenn eine Person sagt: 'Okay, ich nehm dich zurück', wird das in Streitgesprächen immer wieder hochkommen." Die Expertin empfiehlt, möglicherweise professionelle Hilfe durch Paartherapeuten oder eine Beratung in Anspruch zu nehmen. "Das kann die Beziehung retten", so Schurk-Balles.

Generell geht es allerdings darum, wieder mit dem anderen ins Gespräch und sich so näher zu kommen, das Vertrauen wiederaufzubauen. Die Expertin sieht auch eine Möglichkeit darin, dass die oder der Betrogene auch bewusst flirtet, sich austestetet, um wieder selbstbewusster zu werden: "Es geht dabei nicht um Rache, aber ein Ausgleich kann helfen, um wieder auf Augenhöhe zu kommen."

Ein simpler Tipp, um das Gespräch mit dem Partner wieder in Gang zu bringen, sei "dem Partner einfach mal sagen, was einem leid tut. Das kann auch sein, dass man nicht einkaufen war oder dem anderen nicht zugehört hat. So kommt man wieder ins Gespräch."

Quelle:

  • Gespräch mit Manuela Schurk-Balles
Bildergalerie starten

Glücklich trotz Entfernung: Tipps für eine funktionierende Fernbeziehung

Statt Körperkontakt gibt es Telefonate, gekuschelt wird nur am Wochenende: Fernbeziehungen können ganz schön hart sein. Doch Liebe auf Distanz kann funktionieren. Diese zehn Tipps sollten getrennt lebende Paare beherzigen.