Großer Schreck für einen Mechaniker in Australien: Als er den Problemen eines Autos auf den Grund gehen wollte, fand er beim Öffnen der Motorhaube einen riesigen Python.

Dicke Überraschung für einen Automechaniker in Australien, als er am Freitag zum Batteriewechsel eine Motorhaube öffnete: Ihm blickte eine Python von knapp anderthalb Metern Länge entgegen.


Python im Motorraum

Das Reptil hatte es sich im Motorraum bequem gemacht und dafür gesorgt, dass die Batterieleuchte des Fahrzeugs warnend blinkte. Dem australischen Fernsehsender 9News zufolge rief der Handwerker die Schlangenfänger der Stadt Sussex Inlet im ostaustralischen Bundesstaat New South Wales zur Hilfe. In einem Video des Senders ist zu sehen, wie eine Expertin mit ruhigen Bewegungen das grün-gelbe Reptil aus dem Auto-Nest hebt.

Den Angaben zufolge stellt eine solche Rautenpython für den Menschen keine Gefahr dar - im Gegenteil: Sie hält schädliche Nagetiere fern. Doch nicht alle Artgenossen sind so ungefährlich. Erst kürzlich verschlang eine Python eine Hauskatze.

Live vor Kamera: Giftige Schlange beißt Besitzer

Als der Schlangenexperte Raad Alrai ein Kamerainteriew geben möchte, trägt er eine Palästinaviper auf den Schultern. Die Viper zählt zu den gefährlichsten Schlangen der Welt. Doch dann geht plötzlich etwas gehörig schief.

© dpa