Volle Verbrennung statt Sparflamme: So heizen Sie Ihren Stoffwechsel an

Kommentare3

Sie fühlen sich müde und schlapp? Vielleicht hilft es den Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Dafür müssen Sie nicht Ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen, sondern nur ein paar Kleinigkeiten ändern. Sehen Sie hier, worauf Sie für einen angeregten Metabolismus achten müssen.

Grundsätzlich gilt beim Essen: Auf die Gesamtmenge kommt es an. Oft wird der Vorteil kleiner Mahlzeiten betont, damit der Stoffwechsel besser arbeitet. Allerdings kommt es am Ende des Tages auf die Gesamtkalorienzufuhr, die Inhaltsstoffe der Mahlzeiten und individuelle Vorlieben an. Daher können auch weniger, dafür große Mahlzeiten auf Ihrem Essensplan stehen.
Und noch etwas Grundsätzliches, denn man kann es nicht oft genug sagen: Trinken Sie viel Wasser. Warum? Zuallererst: Wasser hat keine Kalorien! Außerdem haben Studien gezeigt, dass etwa ein halber Liter Wasser den ruhenden Stoffwechsel um 10 bis 30 Prozent in einer Stunde steigert.
Außerdem: Wer kaltes Wasser trinkt, verbrennt Energie, denn der Körper muss die Flüssigkeit erwärmen. Und wenn man etwa eine halbe Stunde vor dem Essen Wasser trinkt, nimmt man weniger Nahrung zu sich.
Aber auch warmes Wasser hilft dem Stoffwechsel natürlich. Insbesondere auf nüchternen Magen und verfeinert mit Zitrone und Ingwer weckt die Flüssigkeit den Körper auf.
Zum Start in den Tag kurbelt Kaffee den Metabolismus an. Allerdings muss er dafür schwarz getrunken werden, ohne Zucker und Milch, denn beides macht den positiven Effekt zunichte.
Grüner Tee ist ebenfalls empfehlenswert. Er macht wach, tagsüber getrunken lässt er zudem den Heißhunger auf Süßigkeiten abklingen.
Ab jetzt gibt es Ananas zum Frühstück: Beim Verzehr - oder besser gesagt bei der späteren Verdauung - verbrennt der Körper mehr Kalorien, als er mit der Ananas zu sich genommen hat. Wer also morgens ein paar pure Stücke Ananas isst, der lässt den Stoffwechsel auf Hochtouren laufen.
Zum Frühstück oder zum Sport können Sie auch zu einem Smoothie greifen. Beeren geben dem Stoffwechsel einen Boost und sind zudem reich an Vitaminen, Antioxidantien, Mineral- und Ballaststoffen. Aber Vorsicht: In einem Smoothie nimmt man verhältnismäßig viel Fruchtzucker zu sich.
Mandeln gelten als fetthaltig, daher verzichten viele Leute auf diesen Snack. Doch selbst der Diätcoach von Stars wie Heidi Klum und Naomi Campbell, David Kirsch, rät, zehn Mandeln am Nachmittag zu essen. Sie spenden gesunde Pflanzenenergie, wertvolle Fette und versorgen mit Vitaminen.
Noch nicht das richtige Getränk gefunden? Dann mögen Sie vielleicht Kokoswasser. Die gesunden Inhaltsstoffe beugen einer Übersäuerung des Körpers vor, bringen ihn in Schwung und helfen beim Abnehmen.
Und als Hauptmahlzeit? Nun: Proteine sind natürlich notwendig für den Muskelaufbau und andere Körperprozesse. Sie können aus Bohnen, Eiern oder magerem Fleisch kommen. All das sollten Sie scharf würzen, denn Kurkuma, Chili und Co. regen den Stoffwechsel an.
Doch nicht nur das richtige Essen, auch ein gesunder Schlaf ist wichtig. Denn wer länger unter Schlafmangel leidet, nimmt auch zu und verlangsamt den Stoffwechsel.