(kle/cze) - Der Wunsch nach einer anderen Haarfarbe kostete ein 17-jähriges Mädchen in Schottland das Leben.

Tabatha McCourt aus Airdrie schaute mit Freunden "X Factor" im Fernsehen und trug dabei Haarfärbemittel auf. Kurz darauf fing das Mädchen an, sich panisch an den Haaren zu ziehen, vor Schmerz zu schreien und sich zu übergeben. Dann brach es zusammen. Dies berichtet die Agentur "Action Press".

Ihre Freunde mussten mitansehen, wie sich die 17-Jährige auf dem Boden rollte und krümmte. Zwei von ihnen versuchten, ihr zu helfen, indem sie sie festhielten. Ein weiteres Mädchen rief den Notarzt, der unmittelbar darauf eintraf. Doch die Hilfe kam zu spät. Das Mädchen starb.

Worauf Tabatha McCourt so heftig reagierte, ist bislang unklar.