Nicht jedes Medikament gibt es nur in einer Form: Neben Tabletten gibt es Arzneimittel auch in Kapseln. Diese lassen sich meist leichter schlucken. Wie genau, lesen Sie hier.

Mehr Gesundheits-Themen finden Sie hier

Kapseln sind geschmacksneutral und haben eine glatte Oberfläche. Deshalb kommen viele Patienten beim Schlucken von Medikamenten in dieser Form besser zurecht als mit Tabletten. Einige haben aber besonders mit großen Kapseln zu kämpfen: Dabei gibt es einen Trick.

Kapseln richtig schlucken

Die "Apotheken Umschau" (Ausgabe B01/20) erklärt, wie man Kapseln am leichtesten schlucken kann. Am besten klappt es, wenn man den Kopf nicht nach hinten neigt - sondern zunächst nach vorne.

Nimmt man die Kapsel nun mit einem Schluck Wasser ein, schwimmt die Kapsel nach hinten in den Rachen und rutscht besser nach unten.

Alternative: Kapseln öffnen

Alternativ lassen sich manche Kapseln auch öffnen und die Inhalte dann in Wasser oder Joghurt mischen.

Das geht allerdings längst nicht immer, bei Kapseln mit magensaftresistentem Überzug ist es sogar gefährlich. Vor dem Öffnen der Kapseln sollten Patienten daher in der Apotheke nachfragen.

Lesen Sie auch: Lavendel, Weihrauch, Pfefferminz: Diese Wirkung haben ätherische Öle

(tae/dpa)

Medikamente bei Hitze: Was Sie beachten sollten

Die Hitzewelle macht uns ganz schön zu schaffen. Doch der heiße Sommer geht auch an unseren Medikamenten möglicherweise nicht spurlos vorbei: Die Wirkung der Arzneien kann durch die hohen Temperaturen beeinträchtigt werden.