Von Om bis zur Blume des Lebens: Yoga ist nicht nur sportliche Betätigung, sondern für viele Yogis auch eine Lebenseinstellung. Doch welche Bedeutung verbirgt sich eigentlich hinter den vielfältigen Symbolen?

Mehr Gesundheitsthemen finden Sie hier

Egal ob als Schmuckstück, auf T-Shirts gedruckt oder in Form eines Tattoos für immer auf der Haut verewigt: Viele Menschen, die Yoga betreiben, demonstrieren in ihrem Alltag auf unterschiedliche Weise ihre Leidenschaft für die indische Lehre.

Welche Bedeutung hinter den oft kunstvoll verzierten Symbolen steckt, ist Außenstehenden jedoch oft schleierhaft. Auch wenn Yoga nicht als eigenständige Religion gesehen wird, stellen einige bekannte Zeichen hinduistische Götter dar.

Eine weitere Quelle der Symbole ist Sanskrit, eine altertümliche Sprache, die besonders im südasiatischen Raum gesprochen wurde. Von Om bis Ganesha, von der Lotusblume bis Hamsa: Unsere Liste erklärt die Bedeutung der wichtigsten Yoga-Symbole.

Was bedeutet Om?

Om wird auch als heilige Silbe bezeichnet. Etymologisch hat die Silbe ihren Ursprung im Sanskrit und bedeutet so viel wie "Alles was gewesen ist, was ist und was noch sein wird."

Om vereint also die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft. Das Zeichen, das ähnlich wie die Zahl 30 aussieht und dem Sanskrit-Alphabet entnommen ist, steht für die Gegenwart des Absoluten oder Ganzen.

Übrigens: Orientiert man sich an der Schreibweise im Sanskrit, wird aus "Om" das Wort "Aum", wobei die einzelnen Buchstaben den drei Gottheiten Vishnu (A), Shiva (U) und Brahma (M) zugeschrieben werden.

Was bedeutet Ganesha?

Ganesha ist einer der bedeutendsten Götter der hinduistischen Glaubenslehre. Die Gottheit wird mit einem Elefantenkopf, dickem Bauch, Lotusblumen und Schmuck abgebildet

Er steht für die Überwindung von Hindernissen und einen Neuanfang. Außerdem wird Ganesha Weisheit zugeschrieben, und der Sohn von Shiva und Parvati wird als Glücksbote verehrt.

Gleichzeitig beseitigt der Gott Eitelkeit und Stolz.

Was bedeutet Hamsa?

Die kunstvoll verzierte Handfläche versinnbildlicht Schutz und ist in diversen Religionen und Kulturen verbreitet. Auch als "Hand der Fatima" bekannt, soll Hamsa Kraft und Glück verleihen und vor bösen Kräften und Krankheiten schützen.

Das Symbol entspringt islamischen Kulturen in Nordafrika und dem Nahen Osten. Jeder der fünf Finger symbolisiert dabei eine der fünf Säulen des Islam: das Glaubensbekenntnis, regelmäßiges Gebet, Almosen, Fasten und die Pilgerreise nach Mekka.

Im Yoga wird Hamsa als Talisman gegen böse Kräfte genutzt und findet sich unter anderem auf Kleidungs- und Schmuckstücken. Außerdem ist die Hand der Fatima ein beliebtes Tattoo-Motiv unter Yogis.

Was bedeutet die Lotusblume?

Ein zentrales Symbol der Yoga-Lehre ist auch die Lotusblume. Sie repräsentiert neben der Erleuchtung, dem Neubeginn und der Kraft des Schöpfers auch Reinheit und Loyalität.

Dem buddhistischen Verständnis nach ist Buddha sogar in einer Lotusblüte zur Welt gekommen. Beim Praktizieren von Yoga soll eine Lotusblüte die Kontrolle des eigenen Geistes fördern und so den Weg zur Erleuchtung bahnen.

Was bedeutet die Blume des Lebens?

Die Blume des Lebens besteht aus 19 ineinander übergehenden Kreisen, die ein harmonisches Ganzes ergeben und in ihrer Erscheinungsform eine Blüte mit 90 Blättern ergeben.

Dadurch soll die Ordnung des Kosmos dargestellt werden. Die Blume des Lebens soll Energie verleihen, Harmonie ermöglichen und während der Meditation den Blick ins Innere lenken.

Außerdem soll das Energiesymbol Schutz gegen schädliche Einflüsse von außen bieten. Deswegen wird die Blume des Lebens oft als Talisman verschenkt.

Verwendete Quellen:

  • Lotuscrafts: "Was bedeutet eigentlich „Om“? Alles zur Herkunft und Bedeutung"
  • Refinery29: "Was bedeutet eigentlich das „Om“ beim Yoga?"
  • Asanayoga: "Ganesha: Weisheit, Klugheit und Neubeginn"
  • Yoga and Juliet: "What the Om? 5 Symbole aus dem Yoga und ihre Bedeutung"
  • SportScheck: "Symbole auf Yoga-Bekleidung"
  • Diana-Yoga.de: "Die bekanntesten Yoga-Symbole und ihre Bedeutung"
  • desired: "Das Hamsa-Tattoo und seine magische Bedeutung"
  • Questico: "Hand der Fatima"

So geht der Sonnengruß im Yoga

Der Sonnengruß ist im Yoga eine beliebte Übung. So können Sie ihn Schritt für Schritt lernen.